Ausschreibung: Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste - DE-Wiesbaden
Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste
Dateneingabe
Datenerfassung
Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung
Dokument Nr...: 849621-2017 (ID: 2017051508501212847)
Veröffentlicht: 15.05.2017
*
  Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste
Aktenzeichen: I1-093-c-38-05
1.		Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr
und Landesentwicklung
Straße:Kaiser-Friedrich-Ring 75 (Landeshaus)
Stadt/Ort:65185 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Abteilung Landesentwicklung, Energie
Zu Hdn. von :Matthias Bergmeier
Telefon:+49 611815-2911
Fax:+49 611327172911
E-Mail:matthias.bergmeier@wirtschaft.hessen.de
digitale Adresse(URL): http://www.wirtschaft.hessen.de
2.		Art der Leistung : Dienstleistung
3.		
4.		Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren vor beschränkter Ausschreibung
5.		Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
		Bewerbungsfrist: 02.06.2017 15:00 Uhr
6.		Leistungsbeschreibung
		Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Beauftragt werden soll die externe Unterstützung der obersten Landesplanungsbehörde bei der Verfahrensdurchführung zur
dritten Änderung des Landesentwicklungsplans Hessen 2000.
Wesentlicher Teil des Verfahrens ist die Offenlegung und Beteiligung ( 3, 4 Hessisches Landesplanungsgesetz). Behörden,
sonstige öffentliche Stellen sowie die Öffentlichkeit können eine Stellungnahme zum Entwurf der dritten Änderung des
Landesentwicklungsplans Hessen 2000, einschließlich Plankarte und Umweltbericht abgeben. Stellungnahmen können digital über
das von der obersten Landesplanungsbehörde eingerichtete Online-Beteiligungsportal, per E-Mail oder schriftlich bei der
obersten Landesplanungsbehörde abgegeben werden.
Die Offenlegung des Planentwurfs erfolgt in der Zeit vom 8. Mai 2017 bis 17. Juli 2017. Stellungnahmen über das
Online-Beteiligungsportal können bis zwei Wochen nach Ende der Offenlegungsfrist eingereicht werden. Die Unterlagen zur
dritten Änderung des Landesentwicklungsplans Hessen 2000 können auf den Internetseiten www.landesplanung.hessen.de
heruntergeladen werden. Das Online-Beteiligungsportal ist zu erreichen unter https://beteiligung-lep-hessen.de.
Der Auftrag beinhaltet die unterstützende Tätigkeit als externer Verwaltungshelfer bei der Erfassung der im Rahmen des
Beteiligungsverfahrens zur dritten Änderung des Landesentwicklungsplans Hessen 2000 eingegangenen Stellungnahmen sowie die
Zuordnung und Aufbereitung der Sachargumente in einer bereitstehenden Abwägungsdatenbank.
Gegenstand der Ausschreibung sind folgende Arbeitsschritte:
- Vor-Ort-Bearbeitung (Wiesbaden) der eingehenden, mit Posteingangsstempel versehenen Stellungnahmen.
- Sortierung und Katalogisierung der Stellungnahmen (insb. nach Privatpersonen, Behörden, Verbände, sonstige Träger
öffentlicher Belange) sowie Sicherstellung, dass inhaltlich identische Stellungnahmen, die ggf. auch auf mehreren Wegen bei
der obersten Landesplanungsbehörde eingegangen sind, dokumentiert und die vorgetragenen Sachargumente jedoch nur einmal in die
Abwägungsdatenbank eingestellt werden.
- Paginierung, Scannen der paginierten Stellungnahmen und numerische Ablage einschließlich Bereitstellung der hierfür
erforderlichen technischen Infrastruktur.
- Erfassung der Daten der Stellungnehmenden (je nach Stellungnehmenden: Name, Anschrift, Institution, gesetzlicher Vertreter,
Bevollmächtigter, etc.). Eine Liste der abgegebenen Stellungnahmen der Behörden, Verbände, sonstigen Träger öffentlicher
Belange ist zu führen und dem Auftraggeber zur Verfügung zu stellen.
- EDV-gestützte inhaltliche Aufbereitung (z.B. Aufsplittung der Stellungnahmen in einzelne Sachargumente, Zusammenfassung
inhaltlich gleicher Argumente) der Stellungnahmen. Die im Rahmen des Beteiligungsverfahrens eingehenden Stellungnahmen sind in
die Abwägungsdatenbank einzugeben. Hierzu sind die Sachargumente an Hand des vorgegebenen Themenbaumes (dieser orientiert sich
im wesentlichen an der Gliederung der Planunterlagen) in die vorgegeben Abwägungsdatenbank einzugeben. Gleichlautende /
inhaltlich vergleichbare Argumente verschiedener Stellungnehmenden sind zu Argumentenblöcke zusammenzufassen. Es ist zu
gewährleisten, dass jedes Sachargument unter Würdigung seines gesamten Bedeutungsgehaltes dem Themenbaum zugeordnet wird. Die
Formulierung der Sachargumente sowie die Zuordnung hat in enger Abstimmung mit dem für die Durchführung des
Verwaltungsverfahrens zuständigen Fachreferat zu erfolgen. Zu jedem Sachargument muss eine Auflistung aller Behörden und
Verbände sowie privater Personen gewährleistet sein, die dieses Argument vorgetragen haben.
- Bei allen Arbeitsschritten ist eine juristische und redaktionelle Qualitätssicherung sicherzustellen. Durch die
Qualitätssicherung soll die Vollständigkeit und Richtigkeit der erfassten Daten und Inhalte einschließlich der korrekten
Schreibweise gewährleistet werden.
- Die Unterstützungsarbeit ist, unabhängig von der Anzahl und dem Umfang der eingegangenen Stellungnahmen. Wird der
Interessent zur Angebotsabgabe aufgefordert, wird angeregt ein - abhängig von der Anzahl der zu bearbeitenden Stellungnahmen,
Umfang der Seitenzahlen - gestaffeltes Angebot einzureichen.
- Die Bearbeitung des Auftrages beginnt sofort nach Zuschlagserteilung. Die Leistungserbringung beginnt voraussichtlich ab
August 2017.
- Der Ort der Leistungserbringung ist dem Auftragnehmer freigestellt, soweit die technischen Voraussetzungen und die zu
erbringenden Arbeitsleistungen dies erlauben.
		
		Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
		Hauptgegenstand:
72250000 Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste
Ergänzende Gegenstände:
72312000 Dateneingabe
72313000 Datenerfassung
75130000 Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung
		
		Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung :
Kaiser-Friedrich-Ring 75, 65185 Wiesbaden
NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt
		
		Zeitraum der Ausführung :
		voraussichtlich vom 01.08.2017 bis 30.11.2017
		
7.		Bewerbungsbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem.  6 Abs. 3, 4 VOL/A,  13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form
anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Mit der Interessensbekundung ist eine Vorstellung des Bewerbers mit folgenden Kriterien / Angaben vorzulegen:
1. Nennung der Leistungsbereiche und Tätigkeitsfelder des Unternehmens (10%)
2. Darlegung praktischer Erfahrungen vergleichbarer Projekte aus den letzten fünf Jahren (20%)
3. Bennenung der für die jeweiligen Verfahrensschritte verantwortlichen / zuständigen Personen für die kontinuierliche
Erbringung der Leistung, sowie Angaben zur Qualifikation der Projektleitung sowie der für die einzelnen Verfahrensschritte
vorgesehenen Personen (20%)
4. Darlegung der erforderlichen fundierten Kenntnisse über die Instrumente / Pläne der Raumordnung (insbesondere
Landesentwicklungs- / Regionalpläne) (30%)
5. Darlegung der technischen Ausstattung / IT-Technologie, um die Originalstellungnahmen zu dokumentieren, zu paginieren,
einzuscannen und aufzubewahren (20%)
Liegen die Unterlagen für die Interessensbekundung vollständig vor, erfolgt die Auswahl zur Aufforderung eines Angebotes ja
nach Erfüllungsgrad mit einem 4-Punkte-System (die Interessensbekundung entspricht nicht den Anforderungen;
Interessensbekundung erfüllt die Mindesterwartungen; Interessensbekundung erfüllt die Erwartungen voll, ist aber nicht
hervorragend; Interessensbekundung erfüllt die Erwartungen in hervorragender Weise). Diese Kriterien werden auch der späteren
Bewertung des Angebotes zugrunde gelegt.
8.		Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten
und Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn
eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)
	Kriterium	Gewichtung
1	Preis	30
2	Nachvollziehbarkeit und Transparenz des Angebotes, Maß, in dem die Konzeption und Präsentation anschaulich und
nachvollziehbar ist.	10
3	Ausgestaltung der Arbeitsschritte und der Lösungen der Aufgabenstellung (Eignung, Durchführbarkeit und Belastbarkeit
der vorgeschlagenen Vorgehensweise/Methodik; Innovation). Das Angebot muss so vermittelt werden, dass der Auftraggeber eine
problembewusste, lösungsorientierte und verlässliche Zusammenarbeit erwarten kann.	30
4	Ausgestaltung des Projektmanagements und der Qualitätssicherung (Schlüssigkeit des Zeit- und Ablaufplans,
Angemessenheit der Ressourcen und ihre Zuordnung zu den verschiedenen durchzuführenden Aufgaben, Fähigkeit die Arbeiten
innerhalb der verfügbaren Zeit abzuschließen, Qualitätsmanagement innerhalb des Projektes)	30
9.		Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 6
Anzahl gesetzte Bieter 0
10.		Auskünfte erteilt: siehe unter 1.
11.		Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: Offizielle Bezeichnung:
Zu Hdn. von :Matthias Bergmeier
Telefon:+49 611815-2911
Fax:+49 611327172911
E-Mail:matthias.bergmeier@wirtschaft.hessen.de
digitale Adresse(URL): http://www.wirtschaft.hessen.de
12.		Sonstige Angaben: Weitere Informationen / Vorlagen entnehmen Sie bitte den Internetseiten www.had.de
insbesondere https://www.had.de/vergabestellen-muster-hvtg.html.
Im Rahmen des Interessensbekundungsverfahrens werden keine weiteren Bewerbungsunterlagen zur Verfügung gestellt. Die
Unterlagen zur dritten Änderung des Landesentwicklungsplans können Sie dem Landesplanungsportal des Landes Hessen entnehmen
(www.landesplanung.hessen.de).
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/hessen/2017/05/005604000029.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de