Ausschreibung: Liefervereinbarung für Alcylatbenzin - DE-Essen
Spezialbenzine
Dokument Nr...: 849490-2017 (ID: 2017051508495812745)
Veröffentlicht: 15.05.2017
*
  Liefervereinbarung für Alcylatbenzin
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 09.05.2017 15:04 Uhr - VMS 7.1.0.1
Vergabebekanntmachung
Aktenzeichen: 67-1-5
Vergabe-Nr.: BÖ015170301
Bezeichnung des Verfahrens: Liefervereinbarung für Alcylatbenzin
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Stadt Essen - Grün und Gruga
Postanschrift
Lührmannstraße 82, 45131 Essen
Kontaktstelle FB 67 - Vergabestelle
Zu Händen von Frau Flis
Telefon-Nummer +49 2018867055
Telefax-Nummer +49 2018867058
E-Mail-Adresse vergabe@gge.essen.de
URL www.essen.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
Wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
Wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Elektronische Angebote werden über den Vergabemarktplatz des Landes NRW eingereicht.
5. Form der Angebote
Postalisch
Die Abgabe digitaler Angebote ist ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen zugelassen.
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Kraftstofflieferung
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 09.05.2017 15:04 Uhr - VMS 7.1.0.1
22100,00 l Lieferung von Alcylatbenzin für Zweitaktmotoren.
15800,00 l Lieferung von Alcylatbenzin für Viertaktmotoren.
Leistungsort:
div. Standorte in Essen, 45127 Essen
Ergänzende/Abweichende Angaben zum Leistungsort:
Die genauen Standorte werden nach der Zuschlagserteilung in der Rahmenvereinbarung festgehalten.
Auftragsgegenstand ist eine Rahmenvereinbarung mit einem Wirtschaftsteilnehmer.
Laufzeit: 1 Jahre
Periodizität und Wert der zu vergebenden Aufträge: Abrufmengen nach Bedarf und Lagergröße in
zugelassenen 25-Liter-Gebinden aufgrund der Wassergefährdungs- und Gefahrgutvorschriften
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose wird nicht vorgenommen.
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Dauer: 12 Monate ab Auftragsvergabe
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
Wie Ziffer 2
Bezeichnung
Stadt Essen - Grün und Gruga
Postanschrift
Lührmannstraße 82, 45131 Essen
Telefon-Nummer +49 2018867055
Telefax-Nummer +49 2018867058
E-Mail-Adresse vergabe@gge.essen.de
11. Ablauf der Angebotsfrist
30.05.2017 14:00 Uhr
12. Ablauf der Bindefrist
29.06.2017
13. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
14. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
Alle Zahlungen werden bargeldlos in Euro geleistet.
Es erfolgen keine Vorauszahlungen.
15. Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Bedingungen an die Auftragsausführung:
- FB 67 - Nebenbedingungen Nachunternehmer (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Dieses Formular ist zu
finden in dem Ordner "Vom Unternehmen auszufüllende Dokumente".
- FB 67 - Öffentl. VOL Eigenerklärung 124 (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Mit dem Angebot die Vorlage
von Unterlagen als Eigenerklärung, die die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
der Bieter gem.  6 VOL/A belegen,
bzw. Verweis auf eine Präqualifikation.
Die Beauftragung erfolgt vorbehaltlich
einer Überprüfung gem.  6 Abs. 5 a-e VOL/A.
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 09.05.2017 15:04 Uhr - VMS 7.1.0.1
Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung ist unter "Vom Unternehmer
auszufüllende Dokumente" beigefügt) oder durch inhaltlich gleichwertige eigene Angaben.
Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere
Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen nach Aufforderung vorzulegen.
16. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Wirtschaftlich günstigstes Angebot gemäß nachfolgender Kriterien.
Nr. Name Gewichtung
Verhältnis zwischen Leistung und Preis (Wertung der Leistung gemäß der
nachfolgend aufgeführten Kriterien)
1 Preis 50 %
2 Schadstoffgehalt Mindestkriterien Benhzol: < = 0,01 Vol % 25 %
3 Wassergefährungsklasse 10 %
4 Schadstoffgehalt Mindestkriterien Aromate < 0,01 % 5 %
5 Schadstoffgehalt Mindestkriterien Olefine < 0,01 % 5 %
6 Arbeitsschutz und Service 5 %
17. Bestbieterprinzip nach dem Tariftreue- und Vergabegessetz NRW (TVgG NRW)
Die nach dem TVgG NRW erforderlichen Nachweise und Erklärungen müssen nach Aufforderung des
Auftraggebers innerhalb einer von ihm festzulegenden Frist (3 bis 5 Werktage) vorgelegt werden. Nähere
Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
18. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
19. Sonstiges
Die Vergabe des Auftrages richtet sich unter anderem nach dem Gesetz über die Sicherung von Tariftreue und
Sozialstandards sowie fairen Wettbewerb bei der Vergabe öffentlicher Aufträge (Tariftreue- und Vergabegesetz
Nordrhein-Westfalen TVgG NRW vom 31.01.2017 (TVgG)). Hiernach müssen Bestbieterinnen bzw. Bestbieter,
deren Nachunternehmerinnen bzw. Nachunternehmer oder Verleiherinnen und Verleiher von Arbeitskräften,
soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind bzw. seien müssen, gemäß den Vorgaben der  4, 5,
7 und 8 TVgG Verpflichtungserklärungen zu Umweltstandards und Energieeffizienz, sozialen Mindeststandards
sowie bei Bau- und Dienstleistungen auch zu Tarif- bzw. Mindestlöhnen abgeben. Bestbieterinen/-bieter sind
gemäß  9 TVgG verpflichtet diese nach Aufforderung innerhalb von 5 Werktagen vorzulegen. Werden die nach
diesem Gesetz erforderlichen Nachweise und Erklärungen im Sinne des  9 Abs. 1 nicht innerhalb der Frist
vorgelegt, ist das Angebot von der Wertung auszuschließen.
Die Kommunikation zwischen Vergabestelle und Bieter/Bewerber/innen z.B. bei Bewerberfragen und deren
Beantwortung wird ausschließlich über den Vergabemarktplatz Metropole Ruhr geführt.
Der Zuschlag wird auf das wirtschaftlichste Angebot erteilt.
1. Preisbewertung:
Für die Bewertung des Angebotspreises wird folgendes Vorgehen zu Grunde gelegt:
1.1.)
Günstigster Preis = Bestnote = 10
1.2.)
(Angebotspreis x 100 / günstigster Preis) - 100 = Abweichung zum günstigsten
Preis in % (Werte auf ganze Prozent auf- bzw. abgerundet)
1.3.)
Ein Angebotspreis, der 46 % oder mehr vom günstigsten Angebot abweicht, erhält
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
4 09.05.2017 15:04 Uhr - VMS 7.1.0.1
0 Punkte(s. nachfolgende Tabelle)
Abweichung zum günstigsten Preis in % = Punkte
0 = 10
1-5 = 9
6-10 = 8
11-15 = 7
16-20 = 6
21-25 = 5
26-30 = 4
31-35 = 3
36-40 = 2
41-45 = 1
46-100 = 0
Bewertung der Kriterien 2-3:
Die Bewertung der Kriterien erfolgt nach einer Skala von 0-10, die Vor- bzw. Nachteile werden
schriftlich begründet.
Es gilt folgendes Bewertungsspektrum:
0 nicht erfüllt
1-4 Mindestanforderungen erfüllt
5-7 über den Mindestanforderungen
8-10 weit über den Mindestanforderungen
Mit dem Angebot sind unbedingt mit einzureichen:
Sicherheitsdatenblätter, Produktbeschreibungen (mindestens mit den typischen Werten für Benzol, Aromate und
Olefine), KWF-Prüfbescheinigung.
Desweiteren reichen Sie bitte, wenn vorhanden, weiteres Infomaterial oder auch Freigaben der
Maschinenhersteller bzw. eine Garantie des Kraftstoffherstellers ein.
Teilnahmebedingungen
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur persönlichen Lage
zu überprüfen:
Mit dem Angebot die Vorlage von Unterlagen als Eigenerklärung, die die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit
der Bieter gem.  6 VOL/A belegen,
bzw. Verweis auf eine Präqualifikation.
Die Beauftragung erfolgt vorbehaltlich
einer Überprüfung gem.  6 Abs. 5 a-e VOL/A.
Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) oder durch inhaltlich gleichwertige eigene
Angaben.
Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl
kommen, die entsprechenden Bescheinigungen nach Aufforderung vorzulegen.
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur wirtschaftlichen
und finanziellen Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
Mit dem Angebot die Vorlage von Unterlagen als Eigenerklärung, die die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit
der Bieter gem.  6 VOL/A belegen,
bzw. Verweis auf eine Präqualifikation.
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
5 09.05.2017 15:04 Uhr - VMS 7.1.0.1
Die Beauftragung erfolgt vorbehaltlich
einer Überprüfung gem.  6 Abs. 5 a-e VOL/A.
Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) oder durch inhaltlich gleichwertige eigene
Angaben.
Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl
kommen, die entsprechenden Bescheinigungen nach Aufforderung vorzulegen.
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur technischen
Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
Mit dem Angebot die Vorlage von Unterlagen als Eigenerklärung, die die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit
der Bieter gem.  6 VOL/A belegen,
bzw. Verweis auf eine Präqualifikation.
Die Beauftragung erfolgt vorbehaltlich
einer Überprüfung gem.  6 Abs. 5 a-e VOL/A.
Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) oder durch inhaltlich gleichwertige eigene
Angaben.
Bekanntmachungs-ID: CXS0YYZYY1D
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-gkd/2017/05/17545.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de