Ausschreibung: Mobiliar für Lehrbackstube - DE-Weiterstadt
Werkstattausrüstung
Dokument Nr...: 849441-2017 (ID: 2017051508495212704)
Veröffentlicht: 15.05.2017
*
  Mobiliar für Lehrbackstube
Vergabenummer/Aktenzeichen: B15A-Mobiliar
a)		Auftraggeber (Vergabestelle) / Zuschlagserteilung:
Offizielle Bezeichnung:Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main
Straße:Rudolf-Diesel-Straße 30
Stadt/Ort:64331 Weiterstadt
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :BZ-F1
Zu Hdn. von :Herrn Bernd Steiner
Telefon:069 97172 432
Fax:069 97172 5432
E-Mail:steiner@hwk-rhein-main.de
digitale Adresse(URL): http://www.hwk-rhein-main.de
Einreichung der Angebote:
Offizielle Bezeichnung:Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main
Straße:Rudolf-Diesel-Straße 30
Stadt/Ort:64331 Weiterstadt
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :BZ-F1
Zu Hdn. von :Frau Katja Reif
Telefon:069 97172 719
Fax:069 97172 5719
E-Mail:reif@hwk-rhein-main.de
digitale Adresse(URL): http://www.hwk-rhein-main.de
b)		Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOL/A
c)		Form, in der Angebote einzureichen sind:
(x) über den Postweg
( ) mittels Telekopie
( ) direkt
( ) elektronisch
d)		Bezeichnung des Auftrags: Mobiliar für Lehrbackstube
		Art des Auftrags: Lieferleistung
		Art und Umfang der Leistung: Lieferung und Montage von Mobiliar für die Lehrbackstube im BTZ Weiterstadt
		Produktschlüssel (CPV):
43800000 Werkstattausrüstung
		Ort der Leistung: Rudolf-Diesel-Straße 30, 64331 Weiterstadt
NUTS-Code : DE716 Darmstadt-Dieburg
e)		Unterteilung in Lose: Nein
f)		Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen
g)		Ausführungsfrist:
Lieferung und Montage in Abstimmung mit den übrigen Gewerken gemäß Detailablaufplanung des AG
Beginn : 24.07.2017
Ende : 28.07.2017
h)		Anfordern der Unterlagen bei:
siehe unter a) Auftraggeber (Vergabestelle) / Zuschlagserteilung
		Anforderungsfrist: 22.05.2017 13:00 Uhr
		Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen:
siehe unter a) Auftraggeber (Vergabestelle) / Zuschlagserteilung
i)		Ablauf der Angebotsfrist: 29.05.2017 13:00 Uhr
		Bindefrist: 26.06.2017
j)		
k)		Zahlungsbedingungen: Zahlung nach erbrachter Leistung
l)		Unterlagen zum Nachweis der Eignung: Geforderte Eignungsnachweise (gem.  6 Abs. 3, 4 VOL/A/1,  13 Abs. 1, 2
HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen. Falls kein anerkannter
Präqualifikationsnachweis vorgelegt werden kann, sind folgende Unterlagen mit dem Angebot einzureichen:
- Gewerbeanzeige/Gewerbeerlaubnis aus 2016/2017 (einfache Kopie)
- Handelsregisterauszug aus 2016/2017 (einfache Kopie)
- Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft aus 2016/2017 (einfache Kopie)
- Nichtvorliegen einer Insolvenz/Liquidation (aktuelle Eigenerklärung)
- keine schweren Verfehlungen (aktuelle Eigenerklärung)
- Zahlung der Beiträge zur Sozialversicherung (ohne BG) und Sozialkassen /Bescheinigung der Krankenkasse, bei der die meisten
Beschäftigten versichert sind; original oder beglaubigte Kopie)
- Bescheinigung in Steuersachen des Finanzamtes (Original oder beglaubigte Kopie)
- Anzahl der Beschäftigten und Gesamtumsatz, jeweils der letzten 3 abgeschlossenen Jahre (Eigenerklärung)
- Drei Referenzobjekte/-leistungen, nicht älter als 3 Jahre, mit Angabe von Auftragsvolumen, Ausführungszeiten, Kontaktperson
des AG (Eigenerklärung)
- Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung (aktuelle Versicherungsbestätigung oder Eigenerklärung, daß die Versicherung
zum Erklärungszeitpunkt noch besteht)
m)		
n)		Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten
und Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn
eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)
	Kriterium	Gewichtung
1	Preis	
2	Ausstattung	
3	Innovation/Umweltaspekte	
o)		Nichtberücksichtigte Angebote:  19 Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über
nicht berücksichtigte Angebote gem  19 VOL/A.
p)		Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
		Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt, auch für Nach- und Verleihunternehmen.
		Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und
Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Nein
q)		Sonstige Informationen:
nachr. V-Nr/AKZ : B15A-Mobiliar
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/hessen/2017/05/005810000009.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de