Ausschreibung: Erweiterung um das Modul Pflanzenarten nach Anhang II FFH-RL - DE-Leipzig
Forschungsdienste
Dokument Nr...: 849414-2017 (ID: 2017050909383201816)
Veröffentlicht: 09.05.2017
*
  FFH-VP-Info: "Erweiterung um das Modul Pflanzenarten nach Anhang II FFH-RL"
Seite 1 von 3
Bundesamt für Naturschutz, Bonn
B E K A N N T M A C H U N G
1. Zur Angebotsabgabe auffordernde und den Zuschlag erteilende Stelle
Bundesamt für Naturschutz (BfN)
Referat Z 1.2
Frau Kristan
Konstantinstr. 110
53179 Bonn
Tel.: 0228 / 8491-1144
Fax: 0228 / 8491-1149
Mail: Vergaben@BfN.de
Bitte im Betreff der E-Mail angeben: FFH-VP-Info Z 1.2 - 52602/2017/B/5
2. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung nach  3 Abs. 1 S. 1 VOL/A
3. Form
3.1 Form der Angebote
Die Angebote sind schriftlich in einem verschlossenen doppelten Briefumschlag bei der folgenden Adresse einzureichen:
Bundesamt für Naturschutz (BfN)
Referat Z 1.2
Frau Kristan
Konstantinstr. 110
53179 Bonn
Seite 2 von 3
Weiterhin ist der innere Umschlag wie folgt zu kennzeichnen:
Bitte nicht öffnen!
Ausschreibung: FFH-VP-Info: Erweiterung um das Modul Pflanzenarten nach Anhang II FFH-RL
Geschäftszeichen: Z 1.2  52602/2017/B/5
Angebotsfrist: 13. 06. 2017 / 14:00 Uhr
Bitte beachten Sie, dass elektronische Angebote nicht zugelassen sind.
3.2 Sprache
Deutsch (sowohl für Rückfragen, als auch für den Schriftverkehr).
4. Leistungsbeschreibung
4.1 Art und Umfang der Leistung
Das Fachinformationssystem FFH-VP-Info ist seit 2014 im Internet verfügbar und wird von Nutzerseite sehr gut angenommen. Es
ermöglicht für verschiedene Projekttypen zielgerichtete und effiziente Abfragen zu den relevanten Wirkprozessen und den
potenziellen Beeinträchtigungen verschiedener Lebensraumtypen und Arten der europäischen Richtlinien. Es dient dazu, den
aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand zur Prognose und Bewertung von Beeinträchtigungen der Fachöffentlichkeit in
aufbereiteter Form zur Verfügung zu stellen. Anhand von schnellen Zugriffsmöglichkeiten über verschiedene art- und
lebensraumspezifische Recherche- bzw. Abfrageoptionen werden somit naturschutzfachliche Grundlagen zur Prüfung der
Erheblichkeit von projektbedingten Beeinträchtigungen angeboten. Damit wird die Durchführung von
FFH-Verträglichkeitsprüfungen erleichtert und die Akzeptanz der Rechtsnorm in der Praxis erhöht.
Bislang wurden von den Arten nach Anhang II der FFH-RL jedoch nur die Tierarten bearbeitet, die Pflanzenarten mussten aus
Kapazitätsgründen bislang zurückgestellt werden. Ziel des aktuellen Vorhabens ist nun die Vervollständigung des
Fach-informationssystems durch Bearbeitung der geschützten Pflanzenarten nach Anhang II FFH-RL. Dabei sind die Struktur und
die inhaltliche Ausgestaltung in vergleichbarer Weise zu übernehmen, um einen einheitlichen Aufbau des Fachinformationssystems
sicherzustellen.
Die Laufzeit des Vorhabens beträgt zehn Monate nach Vertragsabschluss.
4.2 Ort der Leistungserbringung
Bundesamt für Naturschutz (BfN), Karl-Liebknecht-Str. 143, 04277 Leipzig
5. Unterteilung in Lose
Die Gesamtleistung bildet ein Los. Zu dem Los können nur Angebote über die Gesamtheit der geforderten Leistungen abgegeben
werden.
6. Nebengebote
Nebengebote sind nicht zugelassen.
Seite 3 von 3
7. Anforderung und Einsicht der Vergabeunterlagen
Die Vergabe- und Vertragsunterlagen mit der detaillierten Leistungsbeschreibung können ab sofort über die E-Mail-Adresse
Vergaben@BfN.de angefordert werden. Bitte geben Sie im Betreff Ihrer E-Mail folgendes an: FFH-VP-Info: Z 1.2 - 52602/2017/B/5
8. Fristen
8.1 Angebotsfrist
13. Juni 2017 / 14:00 Uhr
8.2 Bindefrist
19. Juli 2017
9. Fragen zur Ausschreibung
Fragen zur Ausschreibung sind nur bis zum 23. Mai 2017 / 14:00 Uhr per E-Mail an die in Nr. 1. angegebene Stelle
(Vergaben@BfN.de) zugelassen. Bitte geben Sie im Betreff Ihrer E-Mail folgendes an: FFH-VP-Info Z 1.2 - 52602/2017/B/5.
Gestellte Fragen und Antworten werden seitens des Bundesamtes für Naturschutz spätestens am 30. Mai 2017 an alle Firmen, die
die Vergabe- und Vertragsunterlagen angefordert haben, an die zur Anforderung der Vergabe- und Vertragsunterlagen verwendete
E-Mail-Adresse gesandt.
10. Sicherheitsleistungen
Sicherheitsleistungen sind nicht vorgesehen.
11. Zahlungsbedingungen
Es gelten die Zahlungsbedingungen nach  17 VOL/B in der jeweils gültigen Fassung. Abschlagszahlungen sind unten den dort
genannten Bedingungen zugelassen.
12. Mindestbedingungen (Unterlagen zur Beurteilung der Eignung)
Mit dem Angebot hat der Bieter folgende Unterlagen bzw. Erklärungen abzugeben:
a) Falls der Tatbestand Bieter-/Arbeitsgemeinschaft besteht, ist für jedes Mitglied der Bieter-/Arbeitsgemeinschaft eine
Eigenerklärung Arbeitsgemeinschaft erforderlich
b) Falls der Tatbestand Nachunternehmen besteht, ist für jeden Nachunternehmer eine Eigenerklärung Nachunternehmer (VOL/A)
erforderlich
c) Weitere Einzelheiten zur Vorlage von Unterlagen und Nachweisen, die der Beurteilung der fachlichen Eignung des Bieters
dienen, ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung (Teil C der Vergabe- und Vertragsunterlagen)
13. Zuschlagskriterien
Von den Bietern werden folgende Kompetenzen erwartet, die im Rahmen der Angebotsauswertung folgendermaßen gewichtet werden:
 Fachwissen und Erfahrung des Anbieters und seiner Kooperationspartner (20 %)
 Fachliche Qualität der angebotenen Leistungen (40 %)
 Vollständigkeit und Kohärenz des Angebots inklusive realistische Arbeits- und Kostenkalkulation (10 %)
 Preis (30 %)
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Bundesamt-fuer-Naturschutz/2017/05/1940284.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de