Ausschreibung: Rahmenvertrag projektbegleitende Evaluation im VBB - DE-Berlin
Beratung in Sachen Evaluierung
Dokument Nr...: 849202-2017 (ID: 2017050205352091282)
Veröffentlicht: 02.05.2017
*
  Rahmenvertrag projektbegleitende Evaluation im VBB
1
Bekanntmachung nach  12 VOL/A
Öffentliche Ausschreibung
a) Bezeichnung und Anschrift der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle, der den Zu-schlag erteilenden Stelle sowie der
Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind: VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH, Herrn Matthias Wolfram,
Hardenberg-platz 2, 10623 Berlin, E-Mail: vergabe@VBB.de.
b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung
c) Form, in der Angebote einzureichen sind: Die Angebotsunterlagen sind schriftlich bei der unter a) genannten Stelle
einzureichen.
d) Art und Umfang der Leistung sowie den Ort der Leistung: Rahmenvertrag für projektbe-gleitende Evaluation im VBB: Die VBB
GmbH möchte einen geeigneten leistungsstarken Auf-tragnehmer mit einem Rahmenvertrag an sich binden, um von ihm mittel- und
kurzfristig Teil-aufgaben anstehender Projektevaluationen durchführen zu lassen. Es wird erwartet, dass die-ser
Full-Service-Anbieter sowohl qualitative als auch quantitative Studien sowie Wirtschaftlich-keitsbetrachtungen durchführen
kann. Die Themen sind so vielfältig, wie der Nahverkehr im VBB ist: Qualität, Fahrplanangebot, Kommunikation,
Fahrgastinformation, Tarif, Vertrieb sowohl im SPNV als auch im übrigen ÖPNV. Als Zielgruppen sind die Einwohner und
ÖPNV-Nutzer im Tarifgebiet des VBB und ggf. angrenzender Gebiete einschl. dem Nachbarland Polen definiert sowie Touristen.
e) Ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose: Die Leistungen bilden 1 Los.
f) Ggf. Zulassung von Nebenangeboten: Nebenangebote sind zugelassen.
g) Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist: Angaben zur Ausführungsfrist sind in der Leistungsbeschreibung enthalten.
h) Bezeichnung und Anschrift der Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können: Wie
Buchstabe a).
i) Teilnahme- oder Angebots- und Bindefrist:
- Angebotsfrist: 23.05.2017, 12:00 Uhr
- die Vergabeunterlagen können bis zum 15.05.2017 unter www.VBB.de abgerufen wer-den
- Bieterfragen werden max. bis zum 19.05.2017 angenommen und beantwortet
- Bindefrist: 31.07.2017
j) Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen: Entfällt.
k) Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind: Die Zahlungsbedingungen sind in den
Besonderen Vertragsbedingungen (BVB-VBB) geregelt.
2
l) Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen, die der Auftraggeber für die Beurteilung der
Eignung des Bewerbers und Bieters verlangt:
- Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, insbesondere durch
Bankauskunft
- Nachweis einer entsprechenden Berufshaftpflichtversicherungsdeckung. Die Betriebshaftpflichtversicherung
hat mindestens folgende Deckungssummen aufzuweisen: Sachschäden
2,0 Mio. , Personenschäden 2,0 Mio. , Sonstige Vermögensschäden
100.000 . Sollte die Betriebshaftpflichtversicherung die vorgenannten Deckungssummen
zurzeit nicht erreichen, so ist der Bewerber verpflichtet, im Falle der Zuschlagserteilung
die Deckungssummen entsprechend zu erhöhen.
- Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der
besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten
drei Geschäftsjahre
- Bescheinigungen der zuständigen Stellen, dass die in  6 Abs. 5 VOL/A genannten
Ausschlussgründe auf den Bewerber nicht zutreffen; die Vergabestelle akzeptiert dabei
folgende Nachweise:
a. Bescheinigung, dass über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren
eröffnet wurde (Bescheinigung des Amtsgerichtes), dass sich das Unternehmen
nicht in der Liquidation befindet (aktueller Auszug aus dem Handelsregister),
dass im Gewerbezentralregister keine die Zuverlässigkeit des Unternehmens
in Frage stellenden Eintragungen enthalten sind und dass die Mitglieder der Geschäftsleitung
des Unternehmens keine schweren Verfehlungen begangen haben,
die ihre Zuverlässigkeit in Frage stellen (aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister).
b. Nachweis über die ordnungsgemäße Zahlung von Steuern und Abgaben (Bescheinigung
des zuständigen Finanzamtes)
c. Nachweis über die ordnungsgemäße Zahlung von Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung
(Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung) für die
Arbeitnehmer an die zuständigen Krankenkassen bzw. für geringfügig Beschäftigte
an die Bundesknappschaft
- Nachweis über den Eintrag in das Berufs- oder Handelsregister
- Nachweis von Referenzen für vergleichbare Tätigkeiten aus den letzten drei Jahren unter
Angabe des Auftraggebers, des Rechnungswertes und der Leistungszeit. Dabei soll
dargestellt werden, inwieweit Erfahrungen in der Betreuung und Zusammenarbeit mit
Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünden besteht (vorzugsweise Referenzen zum
Nachweis der Kenntnisse des Verkehrs- und Tarifmarktes der Länder Berlin und Brandenburg)
- Referenzen für Kompetenzen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Verkehrs- und Mobilitätsforschung,
des Entscheidungsverhaltens von Kunden, der Ermittlung von Einstellungen
und Werten bei Kunden sowie Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen
- Institutsnachweis einschl. Erklärung zur Einhaltung des Standesrechtes der dt. Marktund
Sozialforschung und den ICC/ESOMAR Internationalen Kodex sowie DIN EN ISO
20252 sowie die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes sowie der jeweiligen Landesdatenschutzgesetze
Bewerber, die einzelne Nachweise nicht vorlegen nicht erreichen, können bereits aus diesem
Grund von der Wertung ausgeschlossen werden. Der Auftraggeber behält sich unabhängig davon
vor, nach Lage des Einzelfalls einzelne Eignungsnachweise nachzufordern, worauf jedoch
kein Anspruch der Bewerber besteht.
Eine Vorlage von Nachweisen in Kopie ist ausreichend. Der Auftraggeber behält sich jedoch
vor, zur Überprüfung die Vorlage von Originalen zu verlangen. Die geforderten Nachweise dürfen
nicht älter als 6 Monate sein. Eigenerklärungen sind zugelassen.
3
Arbeitsgemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bewerber legen Nachweise für jedes
Mitglied der Gemeinschaft vor.
m) Höhe der Kosten für Vervielfältigungen der Vergabeunterlagen bei Öffentlichen Ausschreibungen:
Entfällt.
n) Angabe der Zuschlagskriterien, sofern diese nicht in den Vergabeunterlagen genannt werden:
Die Wertungskriterien sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Verkehrsverbund-Berlin-Brandenburg-GmbH/2017/04/1933233.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de