Ausschreibung: Kauf und Lieferung von Hardware zur Storage-Erweiterung - DE-Berlin
Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)
Dokument Nr...: 849172-2017 (ID: 2017050120304191231)
Veröffentlicht: 02.05.2017
*
  Kauf und Lieferung von Hardware zur Storage-Erweiterung
Bekanntmachung
Allgemeine Bestimmungen für Vergabe und Durchführung des Auftrags
1. Vergabestelle
Vergabestelle ist die
Stiftung Haus der kleinen Forscher
Vergabestelle
Rungestr. 18
10179 Berlin
2. Art der Vergabe
Die Vergabe erfolgt auf dem Wege einer öffentlichen Ausschreibung.
3. Form, in der Angebote einzureichen sind; Preisangaben
Alle Unterlagen müssen schriftlich eingereicht werden und mit eigenhändiger Unterschrift versehen sein. Für das Angebot sind
die übersandten Formblätter zu verwenden. Das Angebot ist an allen hierfür vorgesehenen Stellen zu unterzeichnen. Alle
Unterlagen sind in deutscher Sprache oder beglaubigter deutscher Übersetzung vorzulegen. Als Angebotsunterlagen sind
zusätzlich - jeweils rechtsverbindlich unterzeichnet - zwingend die in Nr. 12 genannten Unterlagen einzureichen.
Der Bieter hat für das Angebot im Formblatt Angebotsdeckblatt/Preisblatt seine Preise in EUR, in vollen Cent, einschließlich
Umsatzsteuer (brutto), wie in dem Dokument näher beschrieben, einzutragen. Die vom Bieter anzugebenden Preise gelten stets
für sämtliche zur Ausführung der jeweiligen Leistungen erforderlichen Kosten einschließlich aller Nebenkosten, der Kosten
für An- und Abfahrten sowie Arbeits- und Hilfsmittel.
4. Art und Umfang der Leistung
Kauf und Lieferung von Hardware zur Storage-Erweiterung
Einzelheiten können der Leistungsbeschreibung entnommen werden.
5. Ort der Leistungserbringung
Sitz der Vergabestelle
Seite 2 von 5
6. Lose
Der Auftrag ist in 2 Lose aufgeteilt:
Server-Backend (LOS 1)
SAN (LOS 2)
Es kann auf ein Los oder mehrere Lose geboten werden. Angebote für mehrere Lose unter der Bedingung, dass auch mehrere
angebotene Lose gemeinsam beauftragt werden (sogenannte Gesamtangebote), sind nicht zugelassen. Der Zuschlag erfolgt nach Losen
getrennt.
7. Zulassung von Nebenangeboten
nein
8. Bestimmungen über die Ausführungsfrist
bis 16.06.2017
9. Angebots-, Zuschlags- und Bindefristfrist
Die Angebote müssen bis zum 24.05.2017, 14:00 Uhr eingereicht werden (Angebotsfrist). Der Zuschlag soll bis zum 31.05.2017,
24:00 Uhr erfolgen (Zuschlagsfrist). Die Bindefrist für das Angebot endet am 16.06.2017, 24:00 Uhr und ist für den Bieter
verbindlich.
10. Prüfung der Angebote
Der Auftraggeber behält sich vor, weiteren zu beteiligten Stellen die Angebote zur Prüfung zu überlassen
11. Sicherheitsleistungen
Es wird keine Sicherheitsleistung vereinbart.
Seite 3 von 5
12. Vorzulegende Unterlagen
Folgende Unterlagen und Erklärungen sind vorzulegen (Checkliste):
Mindestkriterien:
- eigenhändig unterschriebene Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit gemäß beigefügtem Formblatt
- mind. 1 Referenz aus den letzten drei Jahren für einen vergleichbaren Auftrag
- eigenhändig unterschriebene Vertragsbedingungen
- eigenhändig unterschriebenes und ausgefülltes Angebotsdeckblatt
- Auszug aus dem Gewerbezentralregister (NICHT HANDELSREGISTERAUSZUG)
Zur Wertung (Zuschlagskriterien):
- Angaben zu den angefragten Preispositionen
- Verfügbarkeit
13. Eignungskriterien
Es kommen nur Bieter in Betracht, die über die erforderliche Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit verfügen.
Die Beurteilung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit bemisst sich dabei nach den folgenden Kriterien, wobei
die dargestellte Reihenfolge keine Rangfolge oder Gewichtung darstellt:
1. Zuverlässigkeit: eigenhändig unterschriebene Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit gemäß beigefügtem Formblatt,
Gewerbezentralregisterauszug (nicht Handelsregisterauszug).
2. Fachkunde: mindestens eine Referenz aus den letzten drei Jahren über einen vergleichbaren Auftrag. Der Nachweis hat
mindestens folgende Angaben zu enthalten: Kurzdarstellung der Referenzleistungen inkl. Angabe des Auftragsvolumens, des
Ausführungszeitraums und eines Ansprechpartners beim Referenzgeber.
3. Angaben zu Systemen mit Mindestbedingungen: siehe Punkt IV. Leistungsbeschreibung.
Seite 4 von 5
14. Wertungskriterien
Der Zuschlag wird  unter Beachtung der Vergabevorschriften zur Prüfung und Wertung von Angeboten (insbesondere  16 VOL/A)  in
allen Losen auf das jeweils wirtschaftlich günstigste Angebot erteilt. Das wirtschaftlich günstigste Angebot ist das, das
nach den nachstehend erläuterten Wertungskriterien und dem nachstehend erläuterten Wertungssystem die höchste Punktzahl
erreicht. Es können je Los maximal 100 Punkte erzielt werden. Die Wertungskriterien und das Wertungssystem gelten für alle
Lose, soweit nachstehend nicht ausdrücklich etwas anderes geregelt ist.
Zur Ermittlung des wirtschaftlich günstigsten Angebotes wendet der Auftraggeber in jedem Los gesondert bei der Wertung der
Angebote folgende Wertungskriterien und folgendes Wertungssystem an:
1. der Gesamtpreis im Sinne eines Festpreises (Gewichtung: 70%)
Der günstigste (beste) Bieter erhält 70 Punkte. Die Bewertung der anderen Bieter erfolgt nach der Dreisatzmethode, das
heißt, die Angebote werden folgender Verhältnisbetrachtung unterzogen: Die Bewertung der jeweils anderen Bieter ergibt sich
daraus, dass ihr Angebot ins Verhältnis zum Angebot des besten Bieters gesetzt wird. (Preis bester Bieter / Preis Bieter N =
x; x * 70 = BP Bieter N)
2. Verfügbarkeit (Gewichtung 30%)
Der beste Bieter (mit dem kürzesten Liefertermin, in Tagen ab Bestelldatum) erhält 30 Punkte. Die Bewertung der anderen
Bieter erfolgt nach der Dreisatzmethode, das heißt, die Angebote werden folgender Verhältnisbetrachtung unterzogen: Die
Bewertung der jeweils anderen Bieter ergibt sich daraus, dass ihr Angebot ins Verhältnis zum Angebot des besten Bieters
gesetzt wird. (Preis bester Bieter / Preis Bieter N = x; x * 30 = BP Bieter N)
Die bei den qualitativen Wertungskriterien erreichten Bewertungspunkte werden mit dem Gewicht des Kriteriums ins Verhältnis
gesetzt.
Die Preiswertung erfolgt nach einem relativen Maßstab und die Qualitätswertung nach einem absoluten Maßstab. Dadurch kann es
faktisch dazu kommen, dass der Preis für die Zuschlagsentscheidung ein höheres Gewicht erhält (wenn nämlich kein Bieter bei
allen Qualitätskriterien die volle Punktzahl erreicht). Dies wird hingenommen. Eine Extrapolation der für die Qualität
erreichten Punkte mit dem Ziel dort jeweils auch ein Höchstgewicht zu erreichen erfolgt nicht.
Seite 5 von 5
15. Nachfragen zu den Vergabeunterlagen
Nachfragen zu den Vergabeunterlagen sind ausnahmslos per E-Mail und in deutscher Sprache an den nachstehend genannten
Ansprechpartner zu richten:
Vergabestelle, vergabe@haus-der-kleinen-forscher.de
Die Fragen werden gleichfalls per E-Mail beantwortet. Sowohl Fragen als auch Antworten werden in anonymisierter Form allen
Bietern bekannt gegeben.
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Stiftung-Haus-der-kleinen-Forscher/2017/04/1932260.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de