Ausschreibung: Fräsmaschine - DE-Heidelberg
Fräsmaschinen
Dokument Nr...: 849147-2017 (ID: 2017050120303891212)
Veröffentlicht: 02.05.2017
*
  Uni-HD.2017.276-Fräsmaschine_PCI
Bekanntmachung eines Vergabeverfahrens nach VOL/A zur Lieferung einer
Universal-Fräsmaschine mit CNC Bahnsteuerung
1 Auftraggeber
Universität Heidelberg
Universitätsverwaltung
Dezernat 4 - Finanzen
Abteilung 4.1  Haushalt und Beschaffung
Sachgebiet Zentrale Beschaffung (ZBS)
Seminarstraße 2, 69117 Heidelberg
2 Ansprechpartner Ulrich Rühle
Telefon: 06221 / 54-2119
Fax.: 06221/54-161-2220
mailto:vergabe@zuv.uni-heidelberg.de
3 Art der Vergabe Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A
4 Kennziffer des Vergabeverfahrens Uni-HD.2017.276-Fräsmaschine_PCI
5 Art der Leistung
Ausgeschrieben wird eine Universal-Fräsmaschine mit CNC Bahnsteuerung.
Die Fräsmaschine muss einen starren Winkeltisch aufweisen und über mechanische
Handräder verfügen. Dokumentation, Verpackung, Transport, Einbringung, Inbetriebnahme,
Abnahme der Maschine und Einweisung der Bediener müssen ebenfalls Bestandteil der
Lieferung bzw. der angebotenen Leistung sein. Die Rücknahme einer Alt-Maschine wird
gewünscht, ist aber nicht zwingend vorgeschrieben (Bestandteil der Bewertung).
Auf Grund der örtlichen Begebenheiten ist für die Erstellung der Angebotsunterlagen
zwingend eine Besichtigung der anzuliefernden Verwendungsstelle vorgeschrieben.
Hier ist jeweils ein Termin mit dem Nutzer zu vereinbaren.
6 Angebotsfrist endet am 24.05.2017, 10.00 Uhr
7 Zuschlags- und Bindefrist 30.06.2017 (Ein früherer Zuschlag wird angestrebt.)
8 Ausführungsfrist(en) Die Lieferzeit beträgt max. 16 Kalenderwochen nach
Bestelleingang. Die angebotene Lieferfrist ist in den Vergabeunterlagen anzugeben.
9 Ort der Leistung Heidelberg
10 Losweise Vergabe Die Vergabe in Losen ist aus begründeten Umständen nicht möglich.
11 Nebenangebote Nebenangebote sind aus begründeten Umständen nicht zugelassen.
12 Verdingungsunterlagen (per Download) Bitte vorrangig verwenden!
Die Ausschreibungsunterlagen stehen als kostenloser Download unter der folgenden
Internetpräsenz zur Verfügung:
http://www.zuv.uni-heidelberg.de/finanzen/beschaffung/ausschreibung1.html
13 Verdingungsunterlagen (per Post) Die Verdingungsunterlagen können auch schriftlich
unter Beifügung eines Verrechnungsschecks mit dem Vermerk
Uni-HD.2017.276-Fräsmaschine_PCI in Höhe von 15,-  (einschl. Versandkosten)
oder gegen Nachweis einer entsprechenden Überweisung auf das Konto der Universität
Heidelberg BWBank Stuttgart BLZ: 600 501 01;
Kto. Nr.: 7421500436 IBAN: DE69 6005 0101 7421 5004 36 SWIFT/BIC: SOLADEST600
bei der Zentralen Beschaffung angefordert werden. Die Schutzgebühr wird nicht
zurückerstattet.
Adresse:
Universität Heidelberg Universitätsverwaltung Dezernat 4 - Finanzen Abteilung 4.1
Haushalt und Beschaffung Sachgebiet Zentrale Beschaffung (ZBS)
Seminarstraße 2, 69117 Heidelberg
14 Geforderte Nachweise  Eignungskriterien Zum Nachweis der Eignung des Bieters werden
Unterlagen und Angaben gefordert, die durch den Gegenstand des Auftrags gerechtfertigt
sind. Es werden grundsätzlich Eigenerklärungen verlangt. Sofern ausdrücklich
Fremdnachweise gefordert werden, liegt hier eine Begründung vor.
 Gewerbean- bzw. -ummeldung, ggf. Gewerbeerlaubnis.
 Angabe zur Mitgliedschaft einer Berufsgenossenschaft
 Bieter ist bevorzugter Bewerber
15 Sicherheitsleistungen, Zahlungsbedingung notwendige Unterlagen
Die Angaben können den Unterlagen unter
http://www.zuv.uni-heidelberg. de/finanzen/beschaffung/index.html Ausschreibungen
entnommen werden.
16 Wesentliche Zahlungsbedingungen und/oder Angabe der Unterlagen, in denen sie
enthalten sind Die Angaben können den Vergabe- und Vertragsunterlagen entnommen werden.
17 Angebotsform Die Angaben können den Vergabe- und Vertragsunterlagen entnommen
werden.
18 Nicht berücksichtigte Angebote -  19 VOL/A Der Bewerber unterliegt mit Abgabe
seines Angebots den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote ( 19 VOL/A).
19 Hinweis zur Ausschlussfrist von Rügen Es wird ausdrücklich auf die Ausschlussfrist
(in Anlehnung an  160 Abs. 3 Nr. 4 GWB) hingewiesen: Der Antrag ist unzulässig,
soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Universitaet-Heidelberg/2016/05/1929927.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de