Ausschreibung: Vergabe von Handyfindern für diverse JVA'en - DE-Castrop-Rauxel
Alarmsysteme
Dokument Nr...: 849131-2017 (ID: 2017050120303691200)
Veröffentlicht: 02.05.2017
*
  Vergabe von Handyfindern für diverse JVA'en
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 28.04.2017 20:27 Uhr - VMP
Vergabebekanntmachung
Vergabe-Nr.: 546/67 E - Z 28.2
Bezeichnung des Verfahrens: Vergabe von Handyfindern für diverse
JVA en
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Zentralstelle f. d. Beschaffungswesen b. d. JVA Castrop-Rauxel
Postanschrift
Lerchenstr. 81, 44581 Castrop-Rauxel
Telefon-Nummer 02305/983-0
Telefax-Nummer 02305/983-925
E-Mail-Adresse zentralebeschaffung@jva-castrop-rauxel.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Elektronische Angebote werden über den Vergabemarktplatz des Landes NRW (www.evergabe.nrw.de)
eingereicht.
5. Form der Angebote
Zugelassen ist: die Abgabe
elekronischer Angebote ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de
- Elektronisch in Textform
der Angebote in Schriftform.
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 28.04.2017 20:27 Uhr - VMP
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Lieferung von Handyfindern an diverse Justizvollzugseinrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen laut dem
anliegenden Bedarfsstellenverzeichnis.
Leistungsort:
JVA Castrop-Rauxel, Lerchenstraße 81, 44581 Castrop-Rauxel
Ergänzende/Abweichende Angaben zum Leistungsort:
diverse Bedarfsstellen gemäß Anlage
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose ist nicht beabsichtigt.
8. ggf. Zulassung von Nebenangeboten
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
ab 15.08.2017
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können:
Vergabemarktplatz des Landes NRW : www.evergabe.nrw.de
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
11. Ablauf der Angebotsfrist
02.06.2017 14:00 Uhr
12. Ablauf der Bindefrist
28.07.2017 23:59 Uhr
13. Höhe etwaiger geforderter Sicherheitsleistungen
Es wird erwartet, dass der Bieter bzw. Auftragnehmer bereits in den vergangenen zwei Jahren zumindest
ähnliche Artikel vertrieben hat. Unternehmen, auf die dies nicht zutrifft, werden wegen Nichteignung von der
Wertung ausgeschlossen.
14. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
15. Mit dem Angebot vorzulegenden Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
16. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Wirtschaftlich günstigstes Angebot
gemäß nachfolgender Kriterien.
Angaben zur ausgewählten Wertungsmethode:I. Preis
der angebotenen Waren, mit 60 % Wertungsanteil
(maximal 60 Punkte)
II. Garantie (Mind. 2 Jahre), mit 15 % Wertungsanteil
(maximal 15 Punkte)
III. Praxistest, mit 25 % Wertungsanteil (maximal 25
Punkte)
Nr. Name Gewichtung
1 Preis 60 %
2 Garantie (mind. 2 Jahre) 15 %
3 Praxistest 25 %
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 28.04.2017 20:27 Uhr - VMP
17. Bestbieterprinzip nach dem Tariftreue- und Vergabegessetz NRW (TVgG NRW)
Die nach dem TVgG NRW erforderlichen Nachweise und Erklärungen müssen
nach Aufforderung des Auftraggebers innerhalb einer von ihm festzulegenden Frist (3 bis 5 Werktage) vorgelegt
werden. Nähere Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
18. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
19. Sonstiges
Bekanntmachungs-ID: CXPNY6KYKJ6
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-nrw/2017/04/50609.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de