Ausschreibung: Projekt 331 - PersoIdent Einheitliche Vertrauensniveaubewertungen für personenbezogene Identitätsprüfungsverfahren - DE-Bonn
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument Nr...: 849112-2017 (ID: 2017050120303491185)
Veröffentlicht: 02.05.2017
*
  Projekt 331 - PersoIdent  Einheitliche Vertrauensniveaubewertungen für personenbezogene Identitätsprüfungsverfahren
Dienstleistungen
1. Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Straße, Hausnr.: Godesberger Allee 185-189
Postleitzahl: 53175
Ort: Bonn
E-Mail: vergabestelle@bsi.bund.de
Internet-Adresse: https://www.bsi.bund.de
2.
a) Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A
b) Vertragsart: Dienstleistungen
c) Geschäftszeichen: Projekt 331 PersoIdent
3.
a) Kategorie der Dienstleistung und Beschreibung
    Die BSI TR-03147 ermöglicht es, verschiedenste Verfahren zur (initialen) Identitätsprüfung hinsichtlich ihrer
Vertrauensniveaukategorie (normal, substantiell, oder hoch) zu bewerten und damit hinsichtlich der Sicherheit vergleichbar zu
machen. Bei den Kriterien zur Vertrauensniveaubewertung werden sowohl Umfang als auch Qualität der Maßnahmen berücksichtigt.
Damit beschreibt die BSI TR-03147 die Bedrohungen und Anforderungen für Verfahren zum (initialen) Identitätsnachweis und zur
Identitätsprüfung natürlicher Personen basierend auf ID-Dokumenten (z. B. Personalausweis oder Reisepass).
    Eine sichere, zweifelsfreie Identifizierung von Personen ist in den verschiedensten Bereichen des täglichen Lebens
notwendig. Wichtig ist dabei die zuverlässige Prävention und Detektion von Betrugsversuchen, z. B. Identitätsdiebstahl oder
die Vorgabe einer nicht existierenden Identität. In der Praxis haben sich für die Identitätsfeststellung sehr
unterschiedliche Verfahren mit höchst unterschiedlichen Vertrauensniveaus etabliert. Bislang fehlt es jedoch an systematischen
und fundierten Bewertungen der Vertrauensniveaus, die mit den unterschiedlichen Verfahren erreicht werden können. Mit der BSI
TR-03147 steht nun eine Grundlage für systematische Vertrauensniveaubewertungen zur Verfügung.
    Die Verfügbarkeit von systematischen und vergleichbaren Bewertungen der Vertrauensniveaus verschiedener Verfahren zur
Identitätsprüfung erleichtert die Auswahl bei Bedarfsträgern in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Für digitale
Verwaltungs- und Geschäftsprozesse, die eine sichere Prüfung der Nutzeridentität benötigen, kann dadurch einfacher und
zuverlässiger das jeweils mindestens benötigte Sicherheitsniveau gewährleistet werden. Da für die initiale Aufnahme
digitaler Geschäftsbeziehungen neben der Online-Ausweisfunktion regelmäßig auch ID-Dokumente analog verwendet werden (z. B.
bei videobasierten Verfahren oder bei traditionellen offline Verfahren mit unmittelbarer persönlicher Anwesenheit), sollen
insbesondere auch solche Verfahren hinsichtlich ihrer Sicherheitseigenschaften bewertet werden.
    Auftragsgegenstand:
    Zunächst ist eine Prüfberichtsvorlage (Template) mit Prüfkriterien basierend auf den Anforderungen der BSI TR 03147 zu
erstellen. Diese Prüfberichtsvorlage muss, zusammen mit und als substantielle Ergänzung zu der BSI TR 03147, eine geeignete
Grundlage für effiziente, transparente und anerkannte Vertrauensniveaubewertungen konkret angebotener bzw. umgesetzter
Verfahren bieten.
    In einem zweiten Schritt sind, basierend auf der erstellten Prüfberichtsvorlage und der BSI TR 03147, die
Vertrauensniveaus für verschiedene Verfahren (jeweils in einer konkreten Umsetzung) zu bewerten. Es sind zwei Verfahren zu
bewerten. Als Option ist vom AN die Bewertung von einem weiteren zusätzlichen Verfahren anzubieten.
    Eine detaillierte Beschreibung ist der Leistungsbeschreibung zu entnehmen.
b) CPV-Nr.
    Hauptteil:
    IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung (72000000-5)
c) Unterteilung in Lose
    Eine Aufteilung in Lose findet nicht statt.
d) Ausführungsort
    Hauptsächlich beim Auftragnehmer
e) Bestimmungen über die Ausführungsfrist
    Für die Fertigstellung ist ein maximaler Zeitrahmen von 9 Monaten vorgesehen.
4.
a) Anforderung der Unterlagen
    Wie Hauptauftraggeber siehe 1.
b) Frist
    20.06.2017 - 13:00 Uhr
5.
a) Ablauf der Angebotsfrist
    20.06.2017 - 13:00 Uhr
b) Anschrift
    Wie Hauptauftraggeber siehe 1.
c) Sprache
    Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
7. Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der Verdingungsordnung für Leistungen Teil B (VOL/B)
9. Mindestbedingungen (Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers)
a)
    siehe Vergabeunterlagen (Kapitel 6 der Leistungsbeschreibung)
10. Zuschlags- / Bindefrist
20.08.2017
11. Zuschlagskriterien
siehe Vergabeunterlagen (Kapitel 6 der Leistungsbeschreibung)
12. Nebenangebote/Änderungsvorschläge zugelassen
Nein, Nebenangebote/Änderungsvorschläge sind nicht zugelassen.
13. Sonstige Angaben
Mit der Abgabe des Angebots unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (19 Absatz 1 VOL/A). Es
gilt deutsches Recht.
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/eVergabe/158558.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de