Ausschreibung: Digitalisierung von Bauaktenzeichen - DE-Coesfeld
Datenverarbeitungsdienste
Datenverarbeitung
Datendienste
Mit der Datenverarbeitung verbundene Verwaltungsdienste
Kartografiedienste
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument Nr...: 849017-2017 (ID: 2017050108022691067)
Veröffentlicht: 02.05.2017
*
  Digitalisierung von Bauaktenzeichen
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 25.04.2017 16:03 Uhr - VMP
Vergabebekanntmachung
Vergabe-Nr.: 2017-1-003
Bezeichnung des Verfahrens: Digitalisierung von Bauaktenzeichen
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Kreis Coesfeld
Postanschrift
Friedrich-Ebert-Str. 7, 48653 Coesfeld
Kontaktstelle Zentrale Vergabestelle
Zu Händen von Frau Overkamp
Telefon-Nummer 02541 18-2014
Telefax-Nummer 02541 18-2098
E-Mail-Adresse zentrale-vergabestelle@kreis-coesfeld.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Kreis Coesfeld
Postanschrift
Friedrich-Ebert-Str. 7, 48653 Coesfeld
Kontaktstelle Zentrale Vergabestelle
Zu Händen von Frau Overkamp, Raum 301
Telefon-Nummer 02541 18-2014
Telefax-Nummer 02541 18-2098
E-Mail-Adresse zentrale-vergabestelle@kreis-coesfeld.de
URL http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Elektronische Angebote werden über den Vergabemarktplatz des Landes NRW (www.evergabe.nrw.de)
eingereicht.
5. Form der Angebote
Zugelassen ist: die Abgabe
elekronischer Angebote ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 25.04.2017 16:03 Uhr - VMP
- Elektronisch mit fortgeschrittener elektronischer Signatur
der Angebote in Schriftform.
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Zur Sicherung eines analogen und teilweise vom Verfall bedrohten Datenbestandes sowie gleichsam zum
Zwecke der Prozessoptimierung wird beabsichtigt, die digitale Erfassung historischer Bauaktenzeichen in
Auftrag zu geben. Schätzungsweise 115.000 historische Aktenzeichen, von denen etwa 60.000 noch nicht
digital erfasst sind, sind bis heute handschriftlich auf insgesamt etwa 2.000 großformatigen Plänen vermerkt. Es
handelt sich bei diesen Plänen um Bebauungspläne, Deutsche Grundkarten, Flurkarten u.Ä.
Der Auftragnehmer erhält nach Absprache tranchenweise Scans der o.g. Pläne mit den darauf erfassten
handschriftlichen Informationen (Bauaktenzeichen). Aufgabe des Auftragnehmers ist es, anhand der Lage, auf
der das jeweilige Bauaktenzeichen verzeichnet ist, die Positionsangaben (bestehend aus: "Gemarkung", "Flur",
"Flurstück") des Bauvorhabens zu ermitteln. Dabei ist wie folgt vorzugehen:
Schritt 1: Der Auftragnehmer prüft im Rahmen der Positionsermittlung bei jedem Bauaktenzeichen zunächst, ob
das Bauaktenzeichen bereits im GIS-Portal des Kreises Coesfeld an seinem Standort angezeigt wird.
Wird das Bauaktenzeichen bereits im GIS-Portal angezeigt, ist vom Auftragnehmer nichts weiter zu veranlassen.
Schritt 2: Für alle Bauaktenzeichen, die nicht bereits im GIS-Portal erscheinen, sind mit Hilfe der GIS-Auskunft
des Kreises Coesfeld oder einer anderen amtlichen Quelle die o.g. Positionsangaben zu ermitteln und in einer
vom Auftraggeber zu Verfügung gestellten csv-Datei zu erfassen.
Leistungsort:
Kreis Coesfeld, Friedrich-Ebert-Str. 7, 48653 Coesfeld
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose ist nicht beabsichtigt.
8. ggf. Zulassung von Nebenangeboten
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Dauer: 7 Monate ab Auftragsvergabe
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können:
Vergabemarktplatz des Landes NRW : www.evergabe.nrw.de
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
11. Ablauf der Angebotsfrist
23.05.2017 11:00 Uhr
12. Ablauf der Bindefrist
20.06.2017 23:59 Uhr
13. Höhe etwaiger geforderter Sicherheitsleistungen
14. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
 17 VOL/B, Vertragsbedingungen des Kreises Coesfeld
VHB-VOL NRW VOL 3a
04/2017 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 25.04.2017 16:03 Uhr - VMP
15. Mit dem Angebot vorzulegenden Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:
- qualifizierte Referenzliste (mindestens fünf Referenzen für vergleichbare Dienstleistungen innerhalb der letzten
drei abgeschlossenen Kalenderjahre)
- Nachweis eines Qualitätsmanagements nach DIN ISO 9000 ff oder gleichwertig
- Konzept zur Qualitätskontrolle
Sonstiger Nachweis
- Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit
- Eigenerklärung zu  19 Abs. 3 MiLoG
16. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Niedrigster Preis.
17. Bestbieterprinzip nach dem Tariftreue- und Vergabegessetz NRW (TVgG NRW)
Die nach dem TVgG NRW erforderlichen Nachweise und Erklärungen müssen
nach Aufforderung des Auftraggebers innerhalb einer von ihm festzulegenden Frist (3 bis 5 Werktage) vorgelegt
werden. Nähere Informationen sind in den Vergabeunterlagen enthalten.
18. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
19. Sonstiges
Erklärungen, die vom Bestbieter nach Aufforderung innerhalb von 3 Werktagen einzureichen sind:
- Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestenlohnung für Dienst- und Bauleistungen unter
Berücksichtigung der Vorgaben des TVgG-NRW
- Verpflichtungserklärung nach  8 TVgG-NRW zur Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf
und Familie
Der Auftragnehmer erklärt mit der Angebotsabgabe, dass er für die Arbeiten ausschließlich Mitarbeiter einsetzt,
die über Vorkenntnisse im Bereich der Geoinformation oder des Katasterwesens verfügen, beispielsweise durch
Berufs- oder Studienabschlüsse, Studieninhalte oder Praxiserfahrung.
Bekanntmachungs-ID: CXPWYY59RUC
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-westfalen/2017/04/3076776.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de