Ausschreibung: Entnahme von Kiefernsukzession in der Streubombenverdachtsfläche Liegenschaft Wittstock mit geschützter Technik - DE-Westbrandenburg
Dienstleistungen in der Forstwirtschaft
Dokument Nr...: 848284-2017 (ID: 2017041008271952547)
Veröffentlicht: 10.04.2017
*
  Liegenschaft Wittstock für den Bundesforstbetrieb Westbrandenburg , BF-WEB-05-17
1
Bekanntmachung für nationale Verfahren nach VOL
1. Auftraggeber:
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Bundesforstbetrieb Westbrandenburg Berliner Straße 98 - 101 14467 Potsdam
Telefon: 030 3181 0, Fax: 030 3181 1560
E-Mail: verdingung.berlin@bundesimmobilien.de
Vergabenummer:
(bitte stets angeben)
BF-WEB-05/17
2. a) Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
b) Vertragsart:
Dienstleistungsauftrag
3. a) Kategorie der Dienstleistung und
Beschreibung:
Öffentliche Ausschreibung zur Vergabe von einer Dienstleistung zur Entnahme von Kiefernsukzession in der
Streubombenverdachtsfläche Liegenschaft Wittstock mit geschützter Technik für den Bundesforstbetrieb Westbrandenburg.
b) CPV - Nr:
c) Unterteilung in Lose:
(Neben Einzellosen können auch mehrere oder
alle Lose angeboten werden)
keine
d) Ausführungsort:
Liegenschaft Wittstock im Bundesforstbetrieb Westbrandenburg.
e) Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
Beginn der Leistungsfrist: 15.05.2017
Ende der Leistungsfrist: 14.07.2017
4. a) Anforderung der Unterlagen:
und Auskünfte zum Verfahren
Die Vergabeunterlagen sind schriftlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Verdingungsstelle Berlin, siehe Pkt. 5 b;
unter Angabe des Geschäftszeichens: BF-WEB-05-17 anzufordern. In der Anforderung ist eine E-Mail-Adresse anzugeben, da die
Unterlagen grundsätzlich kostenlos per E-Mail versandt werden.
Ende der Anforderungsfrist für zusätzliche Auskünfte ist der 20.04.2017; 12:00 Uhr.
Wichtiger Hinweis: Sollten Sie die Vergabeunterlagen nicht innerhalb von 3 Tagen erhalten haben, wenden Sie sich bitte
unverzüglich an die Verdingungsstelle!
b) Schutzgebühr:
Empfänger
Kontonummer
BLZ
Geldinstitut
Verwendungszweck
Nein
2
5. a) Angebotsfrist: 26.04.2017, 12:00 Uhr
b) Anschrift: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Direktion Berlin, Verdingungsstelle,
Fasanenstraße 87, 10623 Berlin
c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)
6. Kautionen und Sicherheiten: keine
7. Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen:
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der
Verdingungsordnung für die Leistungen Teil B
(VOL/B.)
Es gelten die Zahlungsbedingungen gem.	17
VOL/B.
8. Rechtsform, die die Bietergemeinschaft bei der
Auftragserteilung annehmen muss:
Arbeitsgemeinschaften und andere gemeinschaftliche
Bieter haften gesamtschuldnerisch für die Erfüllung
der angebotenen Leistungen und haben in den
Angeboten sämtliche Mitglieder der
Bietergemeinschaft zu benennen sowie eines ihrer
Mitglieder als bevollmächtigten Vertreter für das
Vergabeverfahren, den Abschluss und die
Durchführung des Vertrages zu bezeichnen. Es ist der
den Vergabeunterlagen beigefügte Vordruck zu
verwenden. Die unter Nr. 9 geforderten Nachweise
und Angaben sind für jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft zu erbringen.
9. Mindestbedingungen (Unterlagen zur Beurteilung
der Eignung des Bewerbers):
a) Der Bewerber hat die Personen, die für die
Durchführung der Arbeiten vorgesehen sind, in den
als Anlage zum Werksvertrag der Vergabeunterlagen
beigefügten Erklärungsvordrucken namentlich zu
benennen.
Die Angebote müssen der im Folgenden genannten
Struktur entsprechen, ansonsten können diese von
der Wertung ausgeschlossen werden.
Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachfolgende
Angaben nachzuweisen.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die
nachstehend aufgeführten Nachweise sogenannte
Ausschlusskriterien sind. Die fehlende Angabe oder
Nichterfüllung der Kriterien führt zum Ausschluss aus
diesem Auswahlverfahren.
1. Eigenerklärung des Geschäftsführers zur
Zuverlässigkeit des Bieters
2. Eigenerklärung Berufsgenossenschaft
3. Angaben zum eingesetzten Personal
4. Eigenerklärung zur Betriebshaftpflicht
5. Eigenerklärung zum Bestehen einer
Bietergemeinschaft
6. Angaben Eingesetzte Maschinentechnik
7. Erklärung zum Zertifizierungsstatus
8. Referenzen
(es ist der in den Vergabeunterlagen beigefügte
Vordruck zu verwenden).
3
10. Zuschlagsfrist/ Bindefrist: 26.05.2017
Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist,
können die Bieter davon ausgehen, dass ihr Angebot
nicht berücksichtigt wurde
11. Zuschlagskriterien: Es gelangen nur diejenigen Angebote in die Wertung,
welche die Voraussetzungen nach den vorstehenden
Punkten erfüllen und fristgerecht abgegeben wurden.
Angebote, die eines der Ausschlusskriterien des  16
Abs. 3 VOL/A erfüllen, werden nicht gewertet.
Etwaige Angebote auf der Grundlage eigener
Geschäftsbedingungen werden ebenfalls nicht
gewertet.
Die Prüfung der Eignung der Bieter erfolgt unter den
Gesichtspunkten der Fachkunde, Leistungsfähigkeit
und Zuverlässigkeit anhand der unter Nr. 9.
geforderten Nachweise.
Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot.
12. Nebenangebote / Änderungsvorschläge: nicht zugelassen
13. Sonstige Angaben: Es gilt deutsches Recht.
Auskünfte zum Verfahren erteilt Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Anschrift siehe a)
Tel.: 030/3181- 1552
Auskünfte technischen Inhalts erteilt nur schriftlich
Fax: 030/3181  1560
E-Mail: verdingung.berlin@bundesimmobilien.de
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Bundesanstalt-fuer-Immobilienaufgaben/2017/04/1904147.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de