Ausschreibung: Mittagsverpflegung - DE-Siegburg
Auslieferung von Schulmahlzeiten
Dokument Nr...: 848187-2017 (ID: 2017040311250939799)
Veröffentlicht: 03.04.2017
*
  Mittagsverpflegung für 3 Förderschulen im Rhein - Sieg - Kreis
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 03.04.2017 09:58 Uhr - VMP
Bekanntmachung
Aktenzeichen:
Vergabe-Nr.: 0146-40-17-VOL
Bezeichnung des Verfahrens: Mittagsverpflegung für 3 Förderschulen
im Rhein - Sieg - Kreis
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung gemäß  3 Abs. 1 VOL/A
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Rhein - Sieg - Kreis, Der Landrat, Allgemeine Dienste und Zentrale Vergabestelle
Postanschrift
Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer 02241/13-3165
E-Mail-Adresse zvs@rhein-sieg-kreis.de
URL www.rhein-sieg-kreis.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE123 102 775
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Vergabemarktplatz NRW
5. Form der Angebote
Postalischer Versand, Elektronisch in Textform, Elektronisch mit fortgeschrittener Signatur, Elektronisch mit
qualifizierter elektronischer Signatur
Die Abgabe digitaler Angebote unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort genannten
Nutzungsbedingungen ist zugelassen.
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Lieferung von insgesamt ca. 350 Mittagessen schultäglich an drei Förderschulen im Kreisgebiet in den
Schuljahren 2017/18 und 2018/19
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 03.04.2017 09:58 Uhr - VMP
Leistungsort:
Rhein-Sieg-Kreis, Der Landrat, Allgemeine Dienste und Zentrale Vergabestelle, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721
Siegburg
Ergänzende/Abweichende Angaben zum Leistungsort:
- Vorgebirgsschule, Schlossweg 6, 53347 Alfter
- Heinrich-Hanselmann-Schule, Arnold-Janssen-Str. 25c, 53757 Sankt Augustin
- Rudolf-Dreikurs-Schule, Grüner Weg 1, 53721 Siegburg
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose ist vorgesehen. Angebote sind einzureichen für ein oder mehrere Lose.
Los Nr.: 1 Bezeichnung: Förderschule Alfter
Beschreibung: Lieferort: Vorgebirgsschule, Förderschule für geistige Entwicklung
Schlossweg 6 in 53347 Alfter
Art der Ganztagsbetreuung: gebundener Ganztag
Folgende Verpflegungssysteme sind wegen der örtlichen Gegebenheiten technisch oder räumlich baulich
ausgeschlossen:
Cook & Chill (Kühlkostsystem)
Tiefkühlkostsystem
Produktionsküche (Zubereitung erfolgt komplett in der Schule)
Eine Ortsbesichtigung ist möglich.
Menge oder Umfang: max. Anzahl von Essenteilnehmern: ca. 130
voraussichtlich täglich durchschnittlich zu liefernde Essenportionen: ca. 100
Los Nr.: 2 Bezeichnung: Förderschule Sankt Augustin
Beschreibung: Lieferort: Heinrich-Hanselmann-Schule, Förderschule für geistige Entwicklung, Arnold-Jansen-
Straße 25c, 53757 Sankt Augustin
Art der Ganztagsbetreuung: gebundener Ganztag
Folgende Verpflegungssysteme sind wegen der örtlichen Gegebenheiten technisch oder räumlich baulich
ausgeschlossen:
Cook & Chill (Kühlkostsystem)
Tiefkühlkostsystem
Produktionsküche (Zubereitung erfolgt komplett in der Schule)
Eine Ortsbesichtigung ist möglich.
Menge oder Umfang: max. Anzahl von Essenteilnehmern: ca. 190
voraussichtlich täglich durchschnittlich zu liefernde Essenportionen: ca. 160
Los Nr.: 3 Bezeichnung: Förderschule Siegburg
Beschreibung: Lieferort: Rudolf-Dreikurs-Schule-Schule, Förderschule für Sprache,
Grüner Weg 1, 53721 Siegburg
Art der Ganztagsbetreuung: offener Ganztag
Folgende Verpflegungssysteme sind wegen der örtlichen Gegebenheiten technisch oder räumlich baulich
ausgeschlossen:
Cook & Chill (Kühlkostsystem)
Tiefkühlkostsystem
Produktionsküche (Zubereitung erfolgt komplett in der Schule)
Eine Ortsbesichtigung ist möglich.
Menge oder Umfang: max. Anzahl von Essenteilnehmern: ca. 30
voraussichtlich täglich durchschnittlich zu liefernde Essenportionen: ca. 30
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 03.04.2017 09:58 Uhr - VMP
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Schuljahre 2017/18 und 2018/19
Beginn: 01.08.2017 Ende: 31.07.2019
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Vergabemarktplatz NRW
Zu den unter www.evergabe.nrw.de genannten Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen
kostenlos heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.
11. Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen
10.05.2017 11:00 Uhr
12. Ablauf der Angebotsfrist
10.05.2017 11:00 Uhr
13. Ablauf der Bindefrist
30.06.2017 23:59 Uhr
14. Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten
15. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
16. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
siehe Vergabeunterlagen
17. Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Nachweis über die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers:
- Eigenerklärung zu  6 Abs. 5 VOL/A (Bestandteil des Angebotsformulars)
Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
- Eigenerklärung zu  6 Abs. 5 VOL/A (Bestandteil des Angebotsformulars)
- Nachweis der bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung
Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:
- Muster - Speisepläne für 6 Schulwochen zum Nachweis der Einhaltung der Vorgaben der
Leistungsbeschreibung
Mindestanforderungen:
Nachweis von mindestens 3 Referenzprojekten - unter Angabe des Auftraggebers (Name, Ansprechpartner,
Kontaktdaten), der Anzahl der (schul-)täglich zu liefernden Mittagessen sowie des Vertragszeitraums mit
(jeweils) folgenden Mindestanforderungen:
- vergleichbare Leistung (schultägliche Anlieferung von mindestens 30 Mittagessen)
- Vertragszeitraum mind. 1 Jahr im Referenzzeitraum
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
4 03.04.2017 09:58 Uhr - VMP
- Referenzzeitraum: ab dem 01.07.2012
(Hierbei ist es unerheblich, ob diese vor dem Referenzzeitraum begonnen wurden und/oder aktuell noch gültig
sind).
Für den Nachweis der Einhaltung der Mindestanforderungen wird die Verwendung des Formblattes
"Referenzen" empfohlen.
Der Auftraggeber behält sich vor, die Angaben zu den Referenzen zu überprüfen. Falsche Angaben führen zum
vollständigen und ersatzlosen Ausschluss des jeweiligen Referenzprojektes.
Sofern die Referenzabgabe dazu führt, dass die Referenzen nicht die vorgenannten Mindestanforderungen
erfüllen, wird das Angebot von der weiteren Wertung ausgeschlossen.
18. Mit dem Angebot vorzulegende Eigenerklärungen zur Auftragsdurchführung
Neben der Gesetzestreue, Zuverlässigkeit, Fachkunde und Leistungsfähigkeit gelten folgende Bedingungen:
1. Abgabe Verpflichtungserklärung "Tariftreue" *,
2. Abgabe Verpflichtungserklärung "soziale Kriterien",
3. Abgabe Verpflichtungserklärung "Frauenförderung"
nach Maßgabe des Tariftreue- und Vergabegesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (TVgG-NRW) und der
dazugehörigen Rechtsverordnung (RVO TVgG-NRW),
4. Abschluss des Integritätsvertrags
Die entsprechenden Dokumente sind auf der Homepage des Rhein-Sieg-Kreises und auf dem
Vergabemarktplatz NRW einsehbar bzw. herunterladbar.
Eintragungen bei der Informationsstelle für Vergabeausschlüsse des Landes NRW oder im
Gewerbezentralregister können zum Angebotsausschluss führen. Die Abfrage wird vom Auftraggeber veranlasst
und auf den engeren Kreis der Bewerber beschränkt.
19. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Niedrigster Preis.
20. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Angebote von Werkstätten für Behinderte i. S. d.  136 SGB IX (oder einer vergleichbaren Einrichtung) werden
bei der Auftragsvergabe - bei Vorlage der von der Bundesagentur für Arbeit ausgesprochenen Anerkennung i. S.
d.  142 SGB IX bevorzugt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote wird der Wertungspreis mit
einem Abschlag von 15 % berücksichtigt.
Bei identischem Wertungspreis einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen bzw. einer
vergleichbaren Einrichtung und eines insofern nicht bevorzugten Bieters wird der Werkstatt für Behinderte der
Zuschlag erteilt
21. Sonstiges
Die Vergabeunterlagen können unter http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter kostenlos angefordert und
heruntergeladen werden, Nachrichten der Vergabestelle können dort eingesehen werden.
Es gelten die Bewerbungsbedingungen für die Vergabe von Leistungen durch den Rhein-Sieg-Kreis, verfügbar
unter www.rhein-sieg-kreis.de (Bürgerservice, Vergabestelle).
Zur Abgabe des Angebotes ist zwingend ein unter Beachtung der Maßgaben dieser Bekanntmachung
vollständig unterzeichnetes Angebotsformular einschließlich der zusätzlich geforderten Nachweise und
Erklärungen einzureichen:
1. Erklärungen / Nachweise, die zwingend mit dem Angebot abzugeben sind und die von der Vergabestelle nicht
nachgefordert werden:
- ausgefülltes und unterschriebenes Angebotsformular
- ausgefülltes Leistungsverzeichnis/Los
- Bietergemeinschaftserklärung (Textform ausreichend)
- Verzeichnis "Nachunternehmerleistungen"
2. Erklärungen / Nachweise, die mit dem Angebot abzugeben sind und die ggf. unter Fristsetzung nachgefordert
werden können:
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
5 03.04.2017 09:58 Uhr - VMP
- Formblatt "Referenzen"
- Verpflichtungserklärung "Tariftreue"
- Verpflichtungserklärung "soziale Kriterien"
- Verpflichtungserklärung "Frauenförderung"
3. Erklärungen / Nachweise, die auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen sind:
- Bietergemeinschaftserklärung (von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft signiert)
- Nachweis der bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung
- unterzeichnete Ausfertigung des Integritätsvertrags
- Eignungsnachweise und Verpflichtungserklärung von Nachunternehmern
Werden im Rahmen der Angebotsprüfung Erklärungen / Nachweise durch die Vergabestelle nachgefordert,
müssen diese innerhalb der angegebenen Frist eingereicht werden. Verspätet oder unvollständig abgegebene
Erklärungen / Nachweise gelten als nicht vorgelegt. Das Angebot muss in diesem Fall von der weiteren
Angebotswertung ausgeschlossen werden.
Bietergemeinschaften sind vor Angebotsabgabe nicht verpflichtet, eine bestimmte Rechtsform anzunehmen.
Sie haben - spästestens auf Verlangen der Vergabestelle - eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung
(Bietergemeinschaftserklärung) abzugeben:
a) in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist,
b) in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter
bezeichnet ist,
c) dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,
d) dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
Hierfür wird die Verwendung des Formblattes "Bietergemeinschaftserklärung"empfohlen.
Mehrfachangebote von Einzelbietern und/oder Bietern als Mitglied einer oder mehrerer Bietergemeinschaften
sind nicht zulässig und führen automatisch zum Ausschluss.
Eignungsnachweise, die im Rahmen eines PQ-Verfahrens erworben wurden, sind - unter Angabe der
PQNummer - zugelassen. In diesem Fall sind nur die dort nicht hinterlegten Nachweise zu erbringen. Dies gilt
auch für Unternehmen, die aktuell in der Bieterdatei des Rhein-Sieg-Kreises registriert sind.
Der Zuschlag wird (unter Berücksichtigung etwaiger Abschläge für Werkstätten für Behinderte) auf das
preisgünstigste Angebot/Los erteilt. Sofern ein Bieter für mehr Lose das preisgünstigste Angebot abgegeben
hat, wie er - gemäß eigener Erklärung - ausführen kann, erfolgt die Auftragsvergabe derart, dass sich für den
Auftraggeber in Summe aller zu beauftragenden Lose der wirtschaftlichste Gesamtauftragswert ergibt.
Die Besonderen Vertragsbedingungen des Rhein-Sieg-Kreises für die Ausführung von Leistungen, die VOL/B
sowie der Integritätsvertrag werden Vertragsbestandteil.
Rückfragen zum Vergabeverfahren, zur Leistungsbeschreibung oder den sonstigen Vergabeunterlagen sowie
zu den abzugebenden Verpflichtungserklärungen sind bevorzugt über das Vergabeportal an die Zentrale
Vergabestelle zu richten.
Bekanntmachungs-ID: CXPTYYBYL82
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-mebit/2017/03/16001.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de