Ausschreibung: Schadstoffsanierung Mineralfaserdecke - DE-Berlin
Schadstoffrückverfolgung und -überwachung und Sanierung
Dokument Nr...: 848130-2017 (ID: 2017040311250439758)
Veröffentlicht: 03.04.2017
*
  Schadstoffsanierung Mineralfaserdecke
a)	Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
	Name	Deutsche Rentenversicherung Bund Zentraler Einkauf für Bauleistungen
	Straße	Ruhrstraße 2
	PLZ, Ort	10704 Berlin
	Telefon	+49 3086584714	Fax	+49 3086584783
	E-Mail	bauvergaben@DRV-Bund.de	Internet	http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Bund/
		
b)	Vergabeverfahren	Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
	Vergabenummer	FV-1253-17-0179-02
		
c)	Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
	
		Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt.
		Vergabeunterlagen werden auch elektronisch zur Verfügung gestellt.
		Es werden elektronische Angebote akzeptiert.
		 ohne elektronische Signatur (Textform)
 mit fortgeschrittener elektronischer Signatur
 mit qualifizierter elektronischer Signatur
		kein elektronisches Vergabeverfahren
		
d)	Art des Auftrags	
		Ausführung von Bauleistungen
		Planung und Ausführung von Bauleistungen	
		Bauleistungen durch Dritte (Mietkauf, Investor, Leasing, Konzession)
e)	Ort der Ausführung	
	10713 Berlin, Hohenzollerndamm
f)	Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose
	Art der Leistung: 46999 Schadstoffsanierung Mineralfaserdecke
Dienstgebäude Hohenzollerndamm-BT C, Deckensanierung Mehrzweckhalle
Umfang der Leistung: Schadstoffentsorgung Mehrzweckhalle:
- Inventar-Bergung und -Reinigung, ca. 100,00 m
- 1.175 m Abhangdecke aus alten Spanplatten Baustoffklasse A2
- 150 Langfeld-Einbauleuchten
- 114 Drallauslässe der Lüftung
- 935 m Blechkanäle
- 260 m Flexkanäle Durchmesser DN 315 mm
- 295 m Mineralfaserisolierung der Kategorie K1b
- 2.440 m Mineralfaserspritzputz
- 335 m Spritzschatten
- circa 4.000 m Oberflächen zur Feinreinigung
- Entsorgungkosten.
Der Bauablauf gliedert sich in die folgenden Bauabschnitte:
Baustart: 12.06.2017
Inventarbergung: 12.06.2017
Schadstoffspezifische Baustelleneinrichtung: 17.07.2017
Demontagen im Weißbereich	: 24.07.2017
Demontagen im Schwarzbereich: 31.07.2017
Feinreinigung: 21.08.2017
Fertigstellung: 25.08.2017
Dem Bieter wird die Möglichkeit einer Ortsbesichtigung vor Angebotsabgabe gegeben. Näheres kann den Vergabeunterlagen
entnommen werden.
Schriftliche Anfragen zu den Vergabeunterlagen sind einzureichen bis: 19.04.2017
Schriftliche Auskunftserteilung zu den Vergabeunterlagen werden erteilt bis: 21.04.2017
Papierangebote (schriftlich) sind zugelassen und gemäß Aufforderungsschreiben
einzureichen.
g)	Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen ge-fordert werden
	Zweck der baulichen Anlage	
	Zweck des Auftrags	
h)	Aufteilung in Lose		nein
	ja, Angebote sind möglich		nur für ein Los
			für ein oder mehrere Lose
			nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten werden)
	(Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)
i)	Ausführungsfristen	
	Beginn der Ausführung:		12.06.2017
	Fertigstellung oder Dauer der Leistungen:		25.08.2017
	weitere Fristen:		siehe unter f)
j)	Nebenangebote 		
		zugelassen
		nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen
		nicht zugelassen
k) 	Anforderung der Vergabeunterlagen	
	Bis 28.04.2017 bei
	Kostenlos über die Vergabeplattform der DRV-Bund (Online-Plattform). Der Versand der Vergabeun-terlagen in Papierform
oder per E-Mail ist ausgeschlossen.
Tel.:
	Online-Plattform: https://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/einkaufskoordination/NetServer/
l)	Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
	Die Unterlagen werden kostenfrei abgegeben.
	Höhe der Kosten		
	Zahlungsweise	Banküberweisung
	Empfänger	
	Kontonummer	
	BLZ, Geldinstitut	
	Verwendungszweck	
	Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine
Unterlagen.
	IBAN	
	BIC-Code	
	Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn
-	auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,
-	gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen
Fir-menadresse) bei der in Abschnitt k) genannten Stelle angefordert wurden,
-	das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
o)	Anschrift, an die die Angebote zu richten sind	Deutsche Rentenversicherung Bund, Dezernat 1272 (Justitiariat)
Ruhrstraße 2
10709 Berlin
Online-Plattform: https://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/einkaufskoordination/NetServer/
p)	Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müs-sen:	Deutsch
q)	Ablauf der Ange-botsfrist	am	28.04.2017	um	11:00	Uhr	
		
	Eröffnungstermin	am	28.04.2017	um	11:00	Uhr	
	Ort	
	Deutsche Rentenversicherung Bund, Dezernat 1272 (Justitiariat), Wallenbergstraße 13, 10713 Berlin
Zimmer: Raum W 251
	
	Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
	Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter
r)	geforderte Sicherheiten	Sicherheit zur Vertragserfüllung ab Gesamtauftragssumme 250.000,00 Euro netto: 5 % der für
die Gesamtleistung verein-barten Bruttovergütung (Gesamtauftragssumme einschließlich aller Nachaufträge) durch Einbehalt von
Geld (Der Auftragge-ber darf die jeweiligen Zahlungen um 10 v. H. kürzen, bis die vereinbarte Sicherheitssumme erreicht ist.)
oder Vertragserfül-lungsbürgschaft in Höhe von 5 % der für die Gesamtleistung vereinbarten Bruttovergütung nach Textmuster
des Auftragge-bers.
Sicherheit für Mängelansprüche, wenn Mängel voraussichtlich in nicht unerheblichem Umfang eintreten können: 3 % der für
die Gesamtleistung vereinbarten Bruttovergütung durch Ein-behalt von Geld oder Mängelansprüchebürgschaft nach Text-muster
des Auftraggebers.
s)	Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingun-gen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vor-schriften, in denen sie
enthalten sind	VOB/B bzw. bei Skonto-Vereinbarung inner-halb von 14 Tagen nach Rechnungseingang. Entsprechend	16 (3) Nr. 1
VOB/B wird aus-drücklich vereinbart, dass sich die dort ge-nannte Prüffrist auf 60 Tage nach Zugang der Schlussrechnung
verlängert, da die Schluss-rechnung bzw. Prüfunterlagen komplex sind und fachtechnischer Sachverstand notwendig ist.
t)	Rechtsform der/Anforderung an Bie-tergemeinschaften	Bietergemeinschaften sind zugelassen bei Gewährleistung der
gesamtschuldnerischen Haftung auch über die Auflösung der Bietergemeinschaft hinaus.
u)	Nachweise zur Eignung
	Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes
Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen
auch für diese abzugeben. Sind die Nachunter-nehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der
Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen
durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheini-gungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
	Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung ist erhältlich
	Siehe Vergabeunterlagen
	
	Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß  6a Abs. 3
VOB/A zu machen:
	Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit mit dem Angebot Nachweise
gemäß  6a Abs. 2 VOB/A vorzulegen.
Zum Nachweis der Fachkunde sind folgende Nachweise mit dem Angebot vorzulegen:
- Sachkundenachweis nach TRGS 521 Faserstäube
- Sachkundenachweis nach TRGS 524 Sanierung und Arbeiten in kontaminierten Bereichen
	
v)	Ablauf der Bindefrist	09.06.2017
w)	Nachprüfung behaupteter Verstöße
	Nachprüfungsstelle ( 21 VOB/A)
	Bundesversicherungsamt, Nachprüfungsstelle, Friedrich-Ebert-Allee 38, D-53113 Bonn
Source: 4 http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Bund/
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de