Ausschreibung: Konzepterstellung für die künftige Bauweise der Messcontainer - DE-Essen
Dienstleistungen im Zusammenhang mit Luftverschmutzung
Luftqualitätsmanagement
Diverse Dienstleistungen
Dokument Nr...: 848123-2017 (ID: 2017040311250339752)
Veröffentlicht: 03.04.2017
*
  Konzept LUQS 2020 - Konzepterstellung für die künftige Bauweise der Messcontainer
VHB-VOL NRW VOL 3b
01/2015 Vergabebekanntmachung Teilnahmewettbewerbe
1 29.03.2017 12:17 Uhr - VMS 7.0.0.5
Bekanntmachung
Aktenzeichen: 5848/42/ÖTFV
Vergabe-Nr.: 5848/42/ÖTFV
Bezeichnung des Verfahrens: Konzept LUQS 2020 - Konzepterstellung
für die künftige Bauweise der
Messcontainer
1. Art der Vergabe
Öffentlicher Wettbewerb um die Teilnahme
an einer Beschränkten Ausschreibung gemäß  3 Abs. 1 und 3 VOL/A
an einer Freihändigen Vergabe gemäß  3 Abs. 1 VOL/A
2. Bezeichnung der zur Teilnahme auffordernden Stelle
Bezeichnung
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
Postanschrift
Leibnizstraße 10, 45659 Recklinghausen
Kontaktstelle Vergabestelle - FB 15
Telefon-Nummer +49 2361/305-0
Telefax-Nummer +49 2361/305-3268
E-Mail-Adresse vergabestelle@lanuv.nrw.de
URL www.lanuv.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE 126 352 455
3. Bezeichnung der Stelle, bei der die Teilnahmeanträge einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Vergabemarktplatz NRW
4. Bezeichnung der über die Teilnahme entscheidende Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
5. Form der Teilnahmeanträge
Postalisch, Elektronisch mit fortgeschrittener Signatur, Elektronisch mittels qualifizierter elektronischer Signatur,
Elektronisch in Textform
VHB-VOL NRW VOL 3b
01/2015 Vergabebekanntmachung Teilnahmewettbewerbe
2 29.03.2017 12:17 Uhr - VMS 7.0.0.5
Die Abgabe digitaler Angebote ist ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen zugelassen.
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Im Zuge der Überarbeitung unseres Messnetzes sollen diese Messcontainer ausgetauscht werden.
Ziel dieses Verfahrens ist
a) die Erstellung eines Feinkonzeptes welches die künftige Bauweise der Messcontainer mit allen für den
Betrieb nötigen Komponenten im Detail, nach gesetzlichen Normen, aktuellen Standards und Richtlinien
beschreibt und dar-aus resultierend
b) die Erstellung einer konkreten, eindeutig und erschöpfend beschriebenen Leistungsbe-schreibung
(Produktneutral) auf die zum Ein-satz kommenden Containerausbaustufen
Leistungsort:
LANUV NRW, Dienststelle: Essen, Wallneyer Straße 6, 45133 Essen
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose ist nicht beabsichtigt.
8. ggf. Zulassung von Nebenangeboten
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Mit der Auftragsbearbeitung ist unmittelbar nach Zuschlagserteilung zu beginnen. Das Konzept und der Entwurf
einer entsprechenden Leistungsbeschreibung ist innerhalb von 4 Monaten vorzulegen.
10. Ablauf der Teilnahmefrist
20.04.2017 10:00 Uhr
11. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
Keine Kautionen oder Sicherheiten im engeren Sinn, jedoch sind dem Angebot (als Bedingung zur
Auftragsausführung) die Vordrucke:
a) Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung für Dienst- und Bauleistungen unter
Berücksichtigung der Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (Tariftreue- und
Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen - NRW) (Vordruck VOL 5f);
b) Verpflichtungserklärung nach  19 TVgG - NRW zur Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von
Beruf und Familie (Vordruck VOL 5i);
c) Vordruck Eigenerklärung nach  19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (MiLoG)
zwingend beizufügen.
---------------
Nur soweit zutreffend(!) ist das ausgefüllte und unterschriebene Formblatt "Bietergemeinschaftserklärung"
beizufügen.
12. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
Nach vollständiger Auftragsbearbeitung und
Einreichung der Ergebnisse legt der Auftragnehmer dem Auftraggeber die originale Rechnung in Papierform
(Posteingangsstempel des LANUV) vor. Teil- bzw. Abschlagszahlungen sind nicht vorgesehen.
Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus den Vergabebestimmungen. Es wird zudem auf die
Vertragsbedingungen des Landes NRW (Vordruck VOL 8a) verwiesen.
13. Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen
Persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer:
- Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (Vordruck VOL 5b) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Eigenerklärung
zur Zuverlässigkeit nach den Landesregelungen in NRW zur Verhütung und Bekämpfung von
Korruption (Vordruck VOL 5b), ggf. auch von den anderen Mitgliedern der Bietergemeinschaft und allen
Subunternehmen
Technische Leistungsfähigkeit:
- Formblatt_Referenzen (als Anlage zum Firmenfragenkatalog) (mittels Eigenerklärung vorzulegen):
Referenzliste mit im Wesentlichen in den letzten 5 Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen auf
VHB-VOL NRW VOL 3b
01/2015 Vergabebekanntmachung Teilnahmewettbewerbe
3 29.03.2017 12:17 Uhr - VMS 7.0.0.5
dem Gebiet der Containerausrüstung für mobile messtechnische Anlagen. Max. 3 dieser vergleichbaren
Projekte sind durch Pro-jektskizzen/Beschreibungen/Steckbriefe/Nachweise detaillierter vorzustellen.
- Mitarbeiterprofile (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Angaben zu personellen Kapazitäten, insbes.
Vorstellung des Projektteams anhand von Mitarbeiterprofilen (Name, Ausbildung, vorliegende fachliche
Qualifikation (en), bereits bearbeiteter vergleichbarer Projekte, Funktionsbezeichnungen für dieses Projekt
z.B. Projektleiter, Sachbearbeiter, technischer Mitarbeiter, Erläuterung der vorhandenen Kenntnisse/
Fertigkeiten).
Das eingesetzte Personal muss mind. über die notwendigen Fachkenntnisse aus den/der Fachrichtung
Elektrotechnik, Anlagenbau und/oder Mechanik verfügen. Dies ist jeweils über die v. g. Mitarbeiterprofile
abzubilden.
Nachweise an vergleichbaren Projekten mitgearbeitete zu haben können auch Projekte aus der
Referenzliste der Ausschreibungsbestimmungen sein. (Eine Angabe ist erforderlich).
Der Nachweis kann alternativ aber auch dadurch erbracht werden, dass für die Mitarbeiter, die die
jeweiligen Aufgaben übernehmen, insgesamt Referenzen (inkl. Projektskizzen) eingereicht werden die sie
bei einem anderen Arbeitgeber bearbeitet haben (nicht älter als 5 Jahre).
Sonstige Unterlagen:
- Aussagekräftige Darstellung des Unternehmens (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Aussagekräftige
Darstellung des sich bewerbenden Unternehmens inkl. eines Leistungsportfolios (max. 5 DIN-A-4-Seiten),
ggfs. auch für alle Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaft
- Firmenfragenkatalog mit Anlage "Formblatt_Referenzen" (mittels Eigenerklärung vorzulegen):
Beantwortung eines Firmenfragenkatalogs (mit Formblatt Referenzen) Referenzliste mit im Wesentlichen
in den letzten 5 Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen auf dem Gebiet der Containerausrüstung
für mobile messtechnische Anlagen. Max. 3 dieser vergleichbaren Projekte sind durch Projektskizzen/
Beschreibungen/Steckbriefe/Nachweise detaillierter vorzustellen.
Hinweis: Mit dem Dokument "Firmenfragenkatalog" sind auch Fragen zur 1) Wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit, 2) Technischen Leistungsfähigkeit sowie 3) zur persönlichen Lage des
Wirtschaftsteilnehmers zu beantworten.
- Soweit zutreffend: Bietergemeinschaftserklärung (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Nur soweit
zutreffend: ausgefülltes und unterschriebenes Formblatt Bietergemeinschaftserklärung
Unterlagen zur Auftragsdurchführung
Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen
Bedingungen an die Auftragsausführung:
- Verpflichtungserklärung Tariftreue/Mindestentlohnung (Vordruck VOL 5f) (mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Verpflichtungserklärung Tariftreue/Mindestentlohnung(Vordruck VOL 5f) , ggf. auch von den
anderen Mitgliedern der Bietergemeinschaft und allen Subunternehmen
- Verpflichtungserklärung nach  19 TVgG - NRW zur Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von
Beruf und Familie (Vordruck VOL 5i) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Verpflichtungserklärung nach
19 TVgG - NRW zur Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Vordruck
VOL 5i) , ggf. auch von den anderen Mitgliedern der Bietergemeinschaft und allen Subunternehmen
- Vordruck: Eigenerklärung nach  19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (MiLoG) (mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Vordruck: Eigenerklärung nach  19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (MiLoG)
Die Unterlagen können abgerufen werden bei
Stelle wie in Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Vergabemarktplatz NRW
Unter www.evergabe.nrw.de können die Teilnahmeunterlagen unter den genannten Nutzungsbedingungen
kostenlos heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.
14. Angabe der Zuschlagskriterien
Keine Angabe
VHB-VOL NRW VOL 3b
01/2015 Vergabebekanntmachung Teilnahmewettbewerbe
4 29.03.2017 12:17 Uhr - VMS 7.0.0.5
15. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
16. Sonstiges
Teilnahmebedingungen
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur persönlichen Lage
zu überprüfen:
a) Beantwortung eines Firmenfragenkatalogs
auch zur Eintragung in Berufs- und Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, der
Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen sind, in dem es ansässig ist sowie
zur Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft.
b) Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (Vordruck VOL 5b) - ggf. auch für alle Subunternehmen / alle Mitglieder
einer Bietergemeinschaft.
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur wirtschaftlichen
und finanziellen Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
Beantwortung eines Firmenfragenkatalogs auch zur Eintragung in Berufshaftpflichtversicherung
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur technischen
Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
1) Formblatt Referenzen:
mit im Wesentlichen in den letzten 5 Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen auf dem Gebiet der
Containerausrüstung für mobile messtechnische Anlagen. Max. 3 dieser vergleichbaren Projekte sind durch Projektskizzen/
Beschreibungen/Steckbriefe/Nachweise detaillierter vorzustellen
2) Beantwortung eines Firmenfragenkatalogs auch für die Erklärung, dass ausreichend personelle, finanzielle
und technischen Kapazitäten zur Verfügung stehen.
3) Mit dem Teilnahmeantrag sind außerdem Mitarbeiterprofile und eine Darstellung der Organisation des
Projektteams und der Aufgabenzuordnung auf einzelne Personen einzureichen. Die für die Aufgabenbearbeitung
verantwortlichen Ansprechpartner/innen sowie die eingeplanten Beschäftigen sind namentlich zu benennen.
Das eingesetzte Personal muss mindestens über die notwendigen Fachkenntnisse aus den/der Fachrichtung
Elektrotechnik, Anlagenbau und/oder Klimatechnik verfügen. Dies ist jeweils über die v. g. Mitarbeiterprofile
abzubilden.
Nachweise an vergleichbaren Projekten mitgearbeitet zu haben können auch Projekte aus der Referenzliste der
Ausschreibungsbestimmungen sein. (Eine Angabe ist erforderlich).
Der Nachweis kann alternativ aber auch dadurch erbracht werden, dass für die Mitarbeiter, die die jeweiligen
Aufgaben übernehmen, insgesamt Referenzen (inkl. Projektskizzen, s.o.) eingereicht werden die sie bei einem
anderen Arbeitgeber bearbeitet haben (nicht älter als 5 Jahre).
Im Fall der Zuschlagserteilung ist der Auftragnehmer verpflichtet, die vorgestellten Mitarbeiter/-innen für die
ausgeschriebene Leistung einzusetzen. Soweit andere als die im Teilnahmeantrag benannten Personen
ein-gesetzt werden sollen, ist dies mit dem Auftraggeber rechtzeitig im Voraus abzustimmen und bedarf
der Einwilligung des Auftraggebers. Durch den Auftragnehmer ist sicherzustellen, dass die für den Ersatz
eingeplanten Personen dieselben Eignungsanforderungen (gemäß Ausschreibungsunterlagen) erfüllen.
Die Projektleitung muss eine ingenieurwissenschaftliche Ausbildung nachweisen und über mind. 3 Jahre
Berufserfahrung verfügen.
Bekanntmachungs-ID: CXS7YY7YYNV
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-nrw/2017/03/49457.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de