Ausschreibung: Erstellung eines Gutachtens - DE-Wartenberg
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Gutachterische Tätigkeit
Stadtplanung
Dokument Nr...: 848078-2017 (ID: 2017040311245939725)
Veröffentlicht: 03.04.2017
*
  Erstellung eines Gutachtens auf Basis eines Anforderungskatalogs zu den positiven
wie negativen Auswirkungen der geplanten Ortsumgehung auf die Gemeinde Wartenberg
Aktenzeichen: 651.214 2017/01
1.		Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:Gemeindevorstand der Gemeinde Wartenberg
Straße:Landenhäuser Straße 11
Stadt/Ort:36367 Wartenberg
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann
Telefon:06641/9698-0
Fax:06641/9698-24
E-Mail:info@Gemeinde-Wartenberg.de
digitale Adresse(URL): http://www.Gemeinde-Wartenberg.de
2.		Art der Leistung : Sonstige (z.B. Konzessionen, gemischte Aufträge)
3.		Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Erstellung eines Gutachtens auf Basis eines
Anforderungskatalogs zu den positiven wie negativen Auswirkungen der geplanten Ortsumgehung auf die Gemeinde Wartenberg
4.		Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren vor beschränkter Ausschreibung
5.		Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
		Bewerbungsfrist: 21.04.2017 12:00 Uhr
6.		Leistungsbeschreibung
		Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
- Erstellung eines Gutachtens auf Basis eines Anforderungskatalogs zu den positiven wie negativen Auswirkungen einer geplanten
Ortsumgehung auf die Gemeinde Wartenberg -
Die Forderung der Gemeinde nach einer Ortsumgehung geht bis in die 1960iger Jahre zurück. Im aktuellen Bundesverkehrswegeplan
ist das Vorhaben im vordringlichen Bedarf.
Seit 2016 mehren sich sowohl in der Bevölkerung als auch bei den Mandatsträgern kritische Stimmen gegenüber dem Vorhaben. In
der Bevölkerung ist eine steigende Unsicherheit gegenüber dieser großen Baumaßnahme zu spüren. Zudem sind Umfang und
Größe der Maßnahme für die Bürgerinnen und Bürger bislang anhand der veröffentlichten Pläne nur schwer zu erfassen.
Nachdem es seit langer Zeit eine Bürgerinitiative Pro Ortsumgehung gab, hat sich im Herbst 2016 eine Bürgerinitiative
gegründet, die das Projekt ablehnt. Beide Initiativen haben Unterschriften gesammelt. Die BI, die sich für das Projekt
ausspricht, sammelte im Jahr 2010 rund 350 Unterschriften, die das Projekt ablehnende BI am Jahresende 2016 rund 700
Unterschriften.
Aufgrund der zum Teil hochemotionalen Diskussionen beschloss die Gemeindevertretung zur Versachlichung der Diskussion ein
Gutachten zu beauftragen. Der Beschluss vom 23. Juni 2016 lautet wie folgt:
Es wird ein Planungsbüro beauftragt, das im Rahmen einer Studie die positiven wie negativen Auswirkungen der geplanten
Ortsumgehung auf die Gemeinde Wartenberg untersucht. Der Gemeindevorstand wird beauftragt, zeitnah einen Anforderungskatalog an
einen Gutachter zu erstellen, nach Planungsbüros zu recherchieren und Vorschläge für ein Auswahlgremium zu unterbreiten. Das
Gremium soll dabei möglichst aus Mitgliedern des Gemeindevorstands und Gemeindevertretern sowie dem Bürgermeister bestehen
und schließlich ein Planungsbüro beauftragen.
Der Gemeindevorstand der Gemeinde Wartenberg hat daraufhin fünf Kernbereiche definiert und diese mit detaillierten Fragen
versehen. Daraus ergibt sich ein Anforderungskatalog, der dann von einem entsprechenden Büro beantwortet werden soll.
		
		Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
		Hauptgegenstand:
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Ergänzende Gegenstände:
71319000 Gutachterische Tätigkeit
71410000 Stadtplanung
		
		Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung :
Landenhäuser Straße 11, 36367  Wartenberg
NUTS-Code : DE725 Vogelsbergkreis
		
		Zeitraum der Ausführung :
		voraussichtlich vom 02.05.2017 bis 30.06.2017
		
7.		Bewerbungsbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem.  6 Abs. 3 VOB/A,  6 Abs. 3, 4 VOL/A,	13 Abs. 1, 2
HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Den Bewerbungsunterlagen sind Referenzen vergleichbarer, bisher durchgeführter, Maßnahmen beizufügen.
8.		Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten
und Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn
eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)
	Kriterium	Gewichtung
1	Leistungsumfang	50
2	Preis	50
9.		Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 10
Anzahl gesetzte Bieter 1
10.		Auskünfte erteilt: Offizielle Bezeichnung:Gemeindevorstand der Gemeinde Wartenberg
Straße:Landenhäuser Straße 11
Stadt/Ort:36367 Wartenberg
Land:Deutschland (DE)
Telefon:06641/9698-0
Fax:06641/9698-24
E-Mail:info@Gemeinde-Wartenberg.de
digitale Adresse(URL): http://www.Gemeinde-Wartenberg.de
11.		Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: siehe unter 1.
12.		
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/hessen/2017/03/000321000035.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de