Ausschreibung: Gestaltung temporäre Ausstellung Angst (Arbeitstitel) - DE-Bonn und Leipzig
Veranstaltung von Ausstellungen, Messen und Kongressen
Organisation von Messen und Ausstellungen
Dokument Nr...: 848051-2017 (ID: 2017040311245639705)
Veröffentlicht: 03.04.2017
*
  Gestaltung temporäre Ausstellung Angst (Arbeitstitel)
Öffentlicher Teilnahmewettbewerb mit beschränkter Ausschreibung - 7/2017
Ausschreibungsgegenstand: Gestaltung einer temporären Ausstellung Angst
(Arbeitstitel) mit einer Fläche von ca. 200 qm.
a) Auftraggeber (Vergabestelle): Stiftung Haus der Geschichte
der Bundesrepublik Deutschland
Verwaltung - Sachgebiet Z 5
Willy-Brandt-Allee 14
53113 Bonn
Telefon: (0228) 91 65 - 345
Telefax: (0228) 91 65 - 302
E-Mail: bartel@hdg.de
b) Art der Vergabe: Öffentlicher Teilnahmewettbewerb mit beschränkter Ausschreibung
c) Art, Umfang und Ort der Leistung: Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik
Deutschland beabsichtigt einen Auftrag folgenden Inhalts
zu vergeben:
Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik
Deutschland beabsichtigt, in einem Bereich des Foyers auf
ca. 200 qm (Coburger Flügel) in Bonn eine temporäre Ausstellung
Angst (Arbeitstitel) mit eigens zu entwickelnder
Ausstellungsarchitektur und interaktiven Elementen zu
präsentieren. Anschließend soll diese Ausstellung im Zeitgeschichtlichen
Forum in Leipzig gezeigt werden. Hierzu
sind gestalterische und Planungsleistungen in Anlehnung an
die Leistungsphasen 1 - 8 HOAI zu erbringen.
Leistungsorte sind Bonn und Leipzig.
d) Etwaige Vorbehalte wegen der Teilung in
Lose, Umfang der Lose und mögliche
Vergabe der Lose an verschiedene Bieter:
Eine Teilung in Lose ist nicht vorgesehen.
e) Ausführungsfrist: Fertigstellung der Gesamtleistung muss bis spätestens KW
20 2018 für Bonn und bis spätestens November 2018 für
Leipzig erfolgt sein.
h) Anforderungskosten: Entfällt
i) Ende der Bewerbungsfrist: Der Teilnahmeantrag muss bis Montag, 24.04.2017, 12.00
Uhr schriftlich auf dem Postweg bei der Vergabestelle eingegangen
sein.
j) Sprache: Deutsch
k) Sicherheitsleistungen: Entfällt
l) Zahlungsbedingungen: Gemäß Vergabeunterlagen
2
m) Mit dem Teilnahmeantrag nach Buchst. i)
mindestens vorzulegende Unterlagen:
 Nachweis der Fachkunde und Leistungsfähigkeit in
Form einer Bewerberpräsentation, aus der hervorgeht,
dass der Bewerber
- mit seinen Projekten dem Qualitätsstandard der
Stiftung fachtechnisch und ästhetisch gerecht
wird,
- über entsprechende fachliche und technische
Kompetenz für museale raumbildende Innenausbauten
verfügt (Abschluss Dipl. Ing. Architekt(
in) bzw. BA Architekt(-in)/Innenarchitekt(-in)
mit der Berechtigung, die Berufsbezeichnung Architekt(-
in)/Innenarchitekt(-in) führen zu dürfen,
ggf. in Arbeitsgemeinschaft),
- bereits zeitgeschichtliche Ausstellungen gestaltet
hat und über mehrjährige Erfahrung mit Gestaltung
und Planung von Ausstellungsarchitektur
verfügt,
- bereits museale Original-Objekte unter Beachtung
konservatorischer Anforderungen in Ausstellungen
integriert hat.
 Nachprüfbare Kundenreferenzliste, darunter
- mindestens drei von der Grundlagenermittlung
bis zur Ausführung detailliert beschriebene und
illustrierte Referenzen im Bereich temporäre
Ausstellungen zu zeithistorischen Themen mit
eigens entwickelter Architektur, eigens entwickelten
interaktiven Elementen und dem Einsatz
zeitgemäßer AV-Technik. Zwei der Referenzobjekte
müssen eine Ausstellungsfläche von mindestens
200 qm aufweisen, das dritte Referenzobjekt
eine Ausstellungsfläche von mindestens
500 qm.
Eine Eigenerklärung, die sich am Inhalt des  6 Abs. 5 VOL/A
orientiert, ist zeitnah, spätestens bis zum 08.05.2017 nachzureichen.
Ein Vordruck wird den Bewerbern auf Anforderung
per E-Mail zur Verfügung gestellt.
n) Zuschlags- und Bindefrist: Gemäß Vergabeunterlagen, voraussichtlich 09.06.2017.
o) Hinweise  Der Versand der Vergabeunterlagen erfolgt nach Eignungsprüfung
an die als geeignet festgestellten Bewerber
bis zum 08.05.2017. Der Teilnahmeantrag
gilt als nicht berücksichtigt, wenn keine Vergabeunterlagen
zugesandt wurden.
 Kosten für die Erstellung des Teilnahmeantrags werden
nicht erstattet.
 Die vorgelegten Unterlagen werden nicht zurück gesandt.
Source: 4
http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Stiftung-Haus-der-Geschichte-der-Bundesrepublik-Deutschland/2017/03/1898290.ht
ml
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de