Ausschreibung: Biotopverbundplanung - DE-Recklinghausen
Landschaftsgestaltung
Landschaftsschutz
Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
Diverse Dienstleistungen
Dokument Nr...: 847944-2017 (ID: 2017040311244539625)
Veröffentlicht: 03.04.2017
*
  Biotopverbundplanung Arnsberg
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 24.03.2017 09:27 Uhr - VMS 7.0.0.5
Bekanntmachung
Aktenzeichen:
Vergabe-Nr.: 5328/22/ÖA
Bezeichnung des Verfahrens: Biotopverbundplanung Arnsberg
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung gemäß  3 Abs. 1 VOL/A
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
Postanschrift
Leibnizstraße 10, 45659 Recklinghausen
Kontaktstelle Vergabestelle - FB 15
Zu Händen von Frau Alessa Sievers
Telefon-Nummer +49 2361/305-3148
Telefax-Nummer +49 2361/305-3268
E-Mail-Adresse vergabestelle@lanuv.nrw.de
URL www.lanuv.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE 126 352 455
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Vergabemarktplatz NRW
5. Form der Angebote
Postalisch, Elektronisch mit fortgeschrittener Signatur, Elektronisch mittels qualifizierter elektronischer Signatur,
Elektronisch in Textform
Die Abgabe digitaler Angebote ist ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen zugelassen.
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 24.03.2017 09:27 Uhr - VMS 7.0.0.5
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) schreibt die Zuarbeit
zum Fachbeitrag des Naturschutzes und der Landschaftspflege (FBNL) gem.  8 Landesnaturschutzgesetz
NRW für den Regionalplan Arnsberg und die Landschaftsplanung des Märkischen Kreises, der Kreise Siegen-
Wittgenstein und Olpe aus. Inhalt ist die Überarbeitung der Grafik- und Sachdaten der Biotopverbundflächen
und die Erstellung eines Erläuterungsberichtes unter Berücksichtigung der Klimaanpassung und des
zielartenbezogenen Biotopverbundes.
Des Weiteren soll der Gesamt-Textteil des Fachbeitrages erarbeitet werden.
Leistungsort:
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Leibnizstraße 10, 45659 Recklinghausen
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Die Vergabe wird in Lose aufgeteilt. Angebote sind einzureichen für ein oder mehrere Lose..
Los Nr.: 1 Bezeichnung: Märkischer Kreis
Menge oder Umfang: Biotopverbund, Stufe I (Flächen von herausragender Bedeutung): 68 Objekte
ca. 13.354 ha
Biotopverbund, Stufe II (Flächen von besonderer Bedeutung): 65 Objekte
ca. 20.232 ha
Los Nr.: 2 Bezeichnung: Kreis Olpe
Menge oder Umfang: Biotopverbund, Stufe I (Flächen von herausragender Bedeutung): 58 Objekte
ca. 5.765 ha
Biotopverbund, Stufe II (Flächen von besonderer Bedeutung): 46 Objekte
ca. 13.863 ha
Los Nr.: 3 Bezeichnung: Kreis Siegen-Wittgenstein
Menge oder Umfang: Biotopverbund, Stufe I (Flächen von herausragender Bedeutung): 79 Objekte
ca. 16.895 ha
Biotopverbund, Stufe II (Flächen von besonderer Bedeutung): 71 Objekte
ca. 40.529 ha
Los Nr.: 4 Bezeichnung: Fachbeitrag
Menge oder Umfang: Erarbeitung Gesamt-Textteil des Fachbeitrages
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Der Vertrag beginnt am Tag nach der Angebotsannahme und endet am 04.06.2018.
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
Postanschrift
Leibnizstraße 10, 45659 Recklinghausen
Telefon-Nummer +49 2361/305-3148
Telefax-Nummer +49 2361/305-3268
E-Mail-Adresse vergabestelle@lanuv.nrw.de
Vergabemarktplatz NRW
Zu den unter www.evergabe.nrw.de genannten Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen
kostenlos heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 24.03.2017 09:27 Uhr - VMS 7.0.0.5
11. Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen
Anforderung der Vergabeunterlagen bis: 19.04.2017
Auskunftserteilung über Vergabeunterlagen bis: 11.04.2017
12. Ablauf der Angebotsfrist
20.04.2017 10:00 Uhr
13. Ablauf der Bindefrist
11.05.2017
14. Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
15. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
Keine Kautionen oder Sicherheiten im engeren Sinn, jedoch sind dem Angebot:
a) das unterschriebene Angebotsschreiben (Vordruck VOL 7) und
b) das vollständig ausgefüllte Leistungsverzeichnis
zwingend beizufügen
16. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
Nach Abschluss der in Ziffer 12.1 II der Ausschreibungsbestimmungen erbrachten Arbeiten kann der
Auftragnehmer eine Zwischenrechnung über 70% der Leistung bis spätestens zum 15.11.2017 vorlegen.
Die originale Gesamtrechnung in Papierform legt der Auftragnehmer dem Auftraggeber spätestens bis zum
15.05.2018 für die Los 1 bis 3 und bis zum 18.06.2018 für Los 4 (Posteingangsstempel des LANUV) vor.
Die Rechnungen sind an folgende Adresse zu senden:
LANUV NRW, Fachbereich 22, Leibnitzstr. 10, 45659 Recklinghausen
Jede Rechnung muss die Auftragskennzeichnung enthalten, welche im Auftragsfall mitgeteilt wird, um eine
eindeutige Zuordnung für den Auftraggeber zu ermöglichen.
Die Zahlungsfrist beginnt grundsätzlich erst nach Erklärung der Abnahme (Prüfung der vorgelegten
Ersatzmodelle und der Protokolle) durch den Auftraggeber (vgl.  13 VOL-Vordruck 8a) und beträgt
grundsätzlich 30 Tage netto.
Hat der Bieter einen Skontoabzug eingeräumt, so hat der Auftraggeber die Wahl, ob er den Skontoabzug und
das damit verbundene verkürzte Zahlungsziel in Anspruch nimmt. Ergänzend hierzu wird auf die  15 und 17
VOL-Vordruck 8a verwiesen.
17. Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer:
- Vordruck VOL 5b (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
- Firmenfragenkatalog (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Vollständig ausgefüllter und unterschriebene
Firmenfragenkatalog
Technische Leistungsfähigkeit:
- Formblatt_Referenzen (mittels Eigenerklärung vorzulegen): ausgefülltes Formblatt_Referenzen, als Anlage
zum Firmenfragenkatalog
Sonstige Unterlagen:
- Formblatt_Bietergemeinschaftserklärung (mittels Eigenerklärung vorzulegen): falls zutreffend: vollständig
ausgefülltes und unterschriebenes "Formblatt_ Bietergemeinschaftserklärung"
18. Unterlagen zur Auftragsdurchführung
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Bedingungen an die Auftragsausführung:
- Angebotsschreiben (Vordruck VOL 7) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Fehlt dieser Vordruck bzw.
ist er nicht unterschrieben, so gilt das Angebot als nicht abgegeben und muss vom Vergabeverfahren
ausgeschlossen werden. Eine Nachreichung ist nicht möglich!
- Vordruck VOL 5f (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und
Mindestentlohnung für Dienst- und Bauleistungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Tariftreue- und
Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG - NRW)
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
4 24.03.2017 09:27 Uhr - VMS 7.0.0.5
- Vordruck VOL 5i (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Verpflichtungserklärung nach  19 TVgG - NRW zur
Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
19. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Niedrigster Preis.
20. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
21. Sonstiges
Teilnahmebedingungen
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur persönlichen Lage
zu überprüfen:
a. der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Firmen-Fragenkatalog, ggf. auch von den anderen Mitgliedern
der Bietergemeinschaft und allen Subunternehmen
b. Die Vergabe soll nach Eignung und Erfahrung der Bieter in Bezug auf die Erarbeitung des Biotopverbundes
sowie nach Wirtschaftlichkeit erfolgen. Der Auftragnehmer sollte über fundierte, landschaftsökologische
Kenntnisse u. a. zu Arten und Lebensräumen verfügen. Für die Vergabeentscheidung sollen auch eingereichte,
aussagekräftige Referenzen (einzutragen in dem Formblatt_Referenzen) aus den vergangenen 3
Geschäftsjahren herangezo-gen werden:
- Referenzen zu Kenntnissen im Umgang mit naturschutzfachlichen Planungen, wie im Rahmen
von Landschaftsplanung, Gutachten (Artenschutzbeiträge), Umweltverträglichkeitsstudien,
Landschaftspflegerischen- Begleitplänen, insbesondere Erfahrungen mit Biotopverbundplanungen z. B. im
Rahmen einer bereits erfolgten Zuarbeit zum Fachbeitrag (soweit vorhanden, auch über Ortskenntnisse im
Raum durch vorgenannte Planungen und Kartierungen)
c. Die für die Auftragsbearbeitung verantwortlichen Ansprechpartner sind na-mentlich zu benennen. Für die
Bearbeitung des Auftrages müssen mindestens zwei eingesetzte Mitarbeiter/innen über Fachkenntnisse im
Bereich der Biotopverbundplanung verfügen. Hierzu hat der Bieter das Projektteam namentlich unter Angabe
der einschlägigen Qualifikation darzustellen. Des Weiteren sind einschlägige Referenzen der einzelnen, für das
Projekt vorgesehenen Mitarbeiter, aufzuführen.
Soweit andere als die im Angebot benannten Personen eingesetzt werden sollen, ist dies mit dem Auftraggeber
rechtzeitig im Voraus abzustimmen. Werden andere als die benannten Personen in der Bearbeitung eingesetzt,
ohne dies mit dem Auftraggeber abgestimmt zu haben, kann dies einen außerordentlichen Kündigungsgrund
darstellen.
d. die Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit nach den Landesregelungen in NRW zur Verhütung und Bekämpfung
von Korruption (Vordruck VOL 5b), ggf. auch von den anderen Mitgliedern der Bietergemeinschaft und allen
Subunterneh-men
e. soweit zutreffend: ausgefülltes und unterschriebenes Formblatt Bietergemeinschaftserklärung
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur wirtschaftlichen
und finanziellen Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
a. Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung für Dienst- und Bauleistungen unter
Berücksichtigung der Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG - NRW)
(Vordruck VOL 5f) , ggf. auch von den anderen Mitgliedern der Bietergemeinschaft und allen Subunternehmen
b. Verpflichtungserklärung nach  19 TVgG - NRW zur Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von
Beruf und Familie (Vordruck VOL 5i) , ggf. auch von den anderen Mitgliedern der Bietergemeinschaft und allen
Subunternehmen
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
5 24.03.2017 09:27 Uhr - VMS 7.0.0.5
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur technischen
Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
Beantwortung eines Firmenfragenkatalogs
a) auch zu den wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen unter Angabe
des öffentlichen Auftraggebers, Leistungsumfang (Art der Leistung, Höhe der Auftragssumme in Euro),
Vertragsdauer, Ansprechpartner mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse, ggf. auch für alle Subunternehmen -
einschließlich der Anlage "Formblatt_Referenzen"
b) auch für die Erklärung, dass ausreichend personelle, finanzielle und technischen Kapazitäten zur Verfügung
stehen.
c) Hinweis, dass der Auftraggeber von der Bieterin / dem Bieter die/der einen Zuschlag erhalten soll, vorab einen
Auszug aus dem Gewerbezentralregister gemäß  150a GewO (Gewerbeordnung) beim Bundesamt für Justiz
anfordern.
Bekanntmachungs-ID: CXS7YY7YYNX
Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-nrw/2017/03/49221.html
Data Acquisition via: p8000000
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de